Neuntes Kapitel

Neuntes Kapitel

[253] 's war Heidelberg, das sich erwählten

Als Freudenort die Neuvermählten. –
[253]

Wie lieblich wandelt man zu zwei'n

Das Schloß hinauf im Sonnenschein.


Neuntes Kapitel

Neuntes Kapitel

»Ach, sieh nur mal, geliebter Schorsch,

Hier diese Trümmer alt und morsch!«


»Ja!« – sprach er – »Aber diese Hitze!

Und fühle nur mal, wie ich schwitze!«


Neuntes Kapitel

Ruinen machen vielen Spaß. –


Neuntes Kapitel

Neuntes Kapitel

Neuntes Kapitel

[254] Auch sieht man gern das große Faß.

Und – alle Ehrfurcht! – muß ich sagen.

Alsbald, so sitzt man froh im Wagen

Und sieht das Panorama schnelle

Vorüberziehn bis zum Hotelle;


Neuntes Kapitel

Denn Spargel, Schinken, Koteletts

Sind doch mitunter auch was Netts.
[255]

Neuntes Kapitel

»Pist! Kellner! Stell'n Sie eine kalt!

Und, Kellner! aber möglichst bald!«


Neuntes Kapitel

Der Kellner hört des Fremden Wort.

Es saust der Frack. Schon eilt er fort.


Neuntes Kapitel

Wie lieb und luftig perlt die Blase

Der Witwe Klicko in dem Glase. –


Neuntes Kapitel

[256] Gelobt seist du vieltausendmal!

Helene blättert im Journal.


Neuntes Kapitel

»Pist! Kellner! Noch einmal so eine!« –

– Helenen ihre Uhr ist neune. –


Neuntes Kapitel

Der Kellner hört des Fremden Wort.

Es saust der Frack. Schon eilt er fort.
[257]

Wie lieb und luftig perlt die Blase

Der Witwe Klicko in dem Glase.


Neuntes Kapitel

»Pist! Kellner! Noch so was von den!« –

– Helenen ihre Uhr ist zehn. –


Neuntes Kapitel

Schon eilt der Kellner emsig fort. –

Helene spricht ein ernstes Wort. –


Neuntes Kapitel

[258] Der Kellner leuchtet auf der Stiegen.

Der fremde Herr ist voll Vergnügen.


Neuntes Kapitel

Neuntes Kapitel

Pitsch! – Siehe da! Er löscht das Licht.


Neuntes Kapitel

Plumps! liegt er da und rührt sich nicht.
[259]

Quelle:
Wilhelm Busch: Werke. Historisch-kritische Gesamtausgabe, Bde. I-IV, Band 2, Hamburg 1959, S. 253-260.
Lizenz:
Ausgewählte Ausgaben von
Die Fromme Helene
Die fromme Helene auf Lateinisch
Die fromme Helene
Max und Moritz. Die fromme Helene. Hans Huckebein (insel taschenbuch)
Cassetten (Tonträger), Die fromme Helene, 1 Cassette u. Begleitbuch
Die fromme Helene auf Schwäbisch

Buchempfehlung

Jean Paul

Flegeljahre. Eine Biographie

Flegeljahre. Eine Biographie

Ein reicher Mann aus Haßlau hat sein verklausuliertes Testament mit aberwitzigen Auflagen für die Erben versehen. Mindestens eine Träne muss dem Verstorbenen nachgeweint werden, gemeinsame Wohnung soll bezogen werden und so unterschiedliche Berufe wie der des Klavierstimmers, Gärtner und Pfarrers müssen erfolgreich ausgeübt werden, bevor die Erben an den begehrten Nachlass kommen.

386 Seiten, 11.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon