Hymnus. Vita sanctorum:

[830] Von unserm Auferstehen von Sünden.


Inn seiner aignen weis.


1.

Aller Hailigen leben

pflegt nur nach GOT zustreben,

Dan all Auserwölte auf Erden

sollnn jrm Haupt Christo gleich werden,

Welcher that GOTES willen,

für vns jn zuerfüllen.[830]


2.

Hat er jn dan erfüllet,

dadurch GOTS zorn gestillet,

Was wälst dich dan wider inn sünden

vnn wilt GOTS zorn aufs neu empfinden?

Der sünden solst absterben,

auferstehn, fräud zuerben.


3.

Mit Christo bist begrabet,

so las die sünd vergrabet,

Vnd steh auf inn aim Neuen leben,

mit deim Hailand ewig zu leben:

Dis solt du stäts verstehen

bei Christi Auferstehen.


4.

O Christ, erzaig vns treue,

von innen vns erneue,

Inn disen Osterlichen tagen

vppiger fräud ganz zu entsagen,

Mit dir zu sein ganz frölich,

der du auffurst so herlich.


5.

Der Sighaft GOTES Kämpfer,

GOTS Son, der Höllē dempfer,

Ist nun herlich von todes banden

vns zum leben vnn trost erstanden:

Nun ist der Tod verschlungen,

wir sint nun durchgetrungen


6.

Sein demůt ist erhaben,

bei jm findē wir Gaben,

Von seiner fülle wir alls haben,

sein Tröster wird vns ewig laben,

Im ist aller gwalt geben,

jm kan nichts widerstreben.


7.

Er sizt zu Gotes Rechten,

zustrafen die vngrechten,

Die sein Reich, die Kirch, hie verfolgen,

seim Wort allain nicht wollen folgen,

Er sizt aber zu fräuden

die sich sein Wort lan laiten.


8.

O Mensch, gedenck all tage

an disen Ostertage,

Was Christus dir daran ersiget,

namlich die Ban inn Himmel füget,

Daran wolst stanthaft glauben,

dich des nicht zuberauben


9.

Das wolst vns, Christe, geben

vm dein erstanden leben,

Dan vm mein sünd starbst inn tods banden,

bist vm mein Grechtigkait erstanden:

Las mir dein Gaist zu pfande,

das ich von sünd aufstande.


Quelle:
Philipp Wackernagel: Das deutsche Kirchenlied von der ältesten Zeit bis zu Anfang des XVII. Jahrhunderts, Leipzig 1874, S. 830-831.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Geistliche Lieder
Geistliche Lieder Und Psalmen Aus Dem Strassburger Gesangbüchlin Von 1576: Auch Dessen Anmahnung Zu Christlicher Kinderzucht Und Ein Artliches Lob Der Lauten (German Edition)

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Der grüne Kakadu. Groteske in einem Akt

Der grüne Kakadu. Groteske in einem Akt

In Paris ergötzt sich am 14. Juli 1789 ein adeliges Publikum an einer primitiven Schaupielinszenierung, die ihm suggeriert, »unter dem gefährlichsten Gesindel von Paris zu sitzen«. Als der reale Aufruhr der Revolution die Straßen von Paris erfasst, verschwimmen die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit. Für Schnitzler ungewöhnlich montiert der Autor im »grünen Kakadu« die Ebenen von Illusion und Wiklichkeit vor einer historischen Kulisse.

38 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon