39. Lust Liedlein bey dem Ypserfluß

[348] 1.

Ach du schöne klare Quell /

schnell' und hell!

fließ in süssen Freuden!

an dir wolle für und für /

Lust und Zier

mit viel Freuden weiden.


2.

Deiner Ufer Graß-Smaragd /

mir behagt /

vor das Türk Gewebe.

Was ist Gold und Seiden Wust /

ohne Lust?

Freud' und Freyheit lebe!


3.

Wann Aurora / in der Früh

sprengt die Blüh /

komm ich / sie zu grüssen;

opffer einen klingel-Reim /

in geheim;

eh Hitz-Strahlen schiessen.
[349]

4.

Mit dem hellen Demant-Thau /

ist die Au

durch und durch versetzet.

Niemand stillt den Himmel-Pracht

bey der Nacht /

er bleibt unverletzet.


5.

Hier sih' ich an allem Ort /

meinen Hort /

Hoffnung / so mein Leben.

Biß zum Westen von dem Ost /

muß mein Trost

mir vor Augen schweben.


6.

Ich vergönn / der Kronen Pracht /

Ehr und Macht /

dem / den sie belieben:

denke / bey der klaren Bach /

Tugend nach /

mich in ihr zu üben.


7.

Weil das Geld ein Sorgen-Nest:

ist das bäst /[350]

die Begierde fliehen;

mit der frischen Fischer-Schaar /

ohn Gefahr

Fisch davor beziehen.


8.

Nimm die Blumen an den Rand

um den Strand /

vor die edlen Steine:

sie sind / ohne Meeres-Reiß /

jedem Preiß /

gleich so schön von Scheine.


9.

In dem weissen Blüte-Buch /

ich aufsuch

die Erschaffungs-Wunder:

setze dann an jedes Blat /

an die statt /

Lob und Preiß darunter.


10.

Deiner Sänger Lufft gethön /

klingt so schön:

über Feld-Trompete /

die nur Blut und Mord bereit.

Dieser Streit

Lobt Gott in die Wette.

Quelle:
Catharina Regina von Greiffenberg: Geistliche Sonnette, Nürnberg 1662, S. 348-351.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Geistliche Sonnette, Lieder und Gedichte
Geistliche Sonnette, Lieder und Gedichte

Buchempfehlung

Holz, Arno

Die Familie Selicke

Die Familie Selicke

Das bahnbrechende Stück für das naturalistische Drama soll den Zuschauer »in ein Stück Leben wie durch ein Fenster« blicken lassen. Arno Holz, der »die Familie Selicke« 1889 gemeinsam mit seinem Freund Johannes Schlaf geschrieben hat, beschreibt konsequent naturalistisch, durchgehend im Dialekt der Nordberliner Arbeiterviertel, der Holz aus eigener Erfahrung sehr vertraut ist, einen Weihnachtsabend der 1890er Jahre im kleinbürgerlich-proletarischen Milieu.

58 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon