Wiegengesänglein

[252] Schönster und schönen

Engel dir frönen/

Göttliche Wonne/

Himmlische Sonne/

Aeuglein die gläntzen

heller den Lentzen/

Aeuglein wie Tauben/

Mündlein wie Traube

Göldene Füsse/

Zweymal zwen Küsse/

(Englische Gaben)

werden dich laben.

Schönster der schönen

Menschen dir frönen:

Wollichtes Schäflein

schlummer ein Schläflein

Schäfer und Pfeiffen/

Lieder verschweiffen/

Wiegen vnd wachen/

lustig sich machen/

springen vnd ringen/

klingen vnd singen/

Schäferische Weisen/

Jesu dich preisen:

Dörffer die haben/

nidrige Gaben/

Milch von der Mutter

waschgelbe Butter/

Blumen die gläntzen/

Winter und Lentzen/

kirrende Tauben/

Reben mit Trauben/

Diese fünff Gaben/

sollen dich laben.[252]


Lippen wie Kirschen

röthlich wie Pfirschen/

Bäcklein und Wangen

Purpurgleich prangen/

Händlein wie Seide/

weisser denn Kreide/

Bruderliebs Hertze/

spielend im schertze.

Schäferey weisen/

Jesulein preisen/

Sünde Vergeben/

weben vnd leben/

Eja mein weben!

Eja mein Leben!

Schäferey weisen/

Jesu dich preisen:

Auglein die blincken/

Händlein die wincken/

Mündlein dz schertzet/

Hertzlein das hertzet/

Himmlische Sonne!

Englische Wonne!

Hirte der Hirten/

Cröne mit Myrten/

deinen Poeten/

wende die Nöhten/

ende die Bande/

Sünden unn Schande.

Eja mein Schäflein/

schlummer ein schläflein:

Täubelein Eja!

Träubelein Eja!

Eja es nicket/

Schlafsvoll entzücket.

Quelle:
Johann Klaj: Friedensdichtungen und kleinere poetische Schriften, Tübingen 1968, S. 252-253.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Friedensdichtungen
Friedensdichtungen und kleinere poetische Schriften

Buchempfehlung

Ebner-Eschenbach, Marie von

Der gute Mond / Er laßt die Hand küssen / Ihr Traum. Drei Erzählungen

Der gute Mond / Er laßt die Hand küssen / Ihr Traum. Drei Erzählungen

Drei Erzählungen aus den »Neuen Dorf- und Schloßgeschichten«, die 1886 erschienen.

64 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Hochromantik

Große Erzählungen der Hochromantik

Zwischen 1804 und 1815 ist Heidelberg das intellektuelle Zentrum einer Bewegung, die sich von dort aus in der Welt verbreitet. Individuelles Erleben von Idylle und Harmonie, die Innerlichkeit der Seele sind die zentralen Themen der Hochromantik als Gegenbewegung zur von der Antike inspirierten Klassik und der vernunftgetriebenen Aufklärung. Acht der ganz großen Erzählungen der Hochromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe zusammengestellt.

390 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon