Das Mammut

[231] Tief unten im Moore das Mammut bläst,

Man hört es hoch oben auf der Geest;

Aus allen Lagern rund um das Moor

Eilen bewaffnete Männer hervor,

Gefolgt von der mageren Meute;

Jagdtag, Fleischtag ist heute.


Die Kinder spielen das schöne Spiel

Vom Mammut, das in die Grube fiel;

Das dickste Mädchen muß Mammut sein,

Im Erdloch sitzen und lauthals schrei'n,

Die ganz kleinen Kinder sind Meute;

Jagdtag, Spieltag ist heute.


Der Zaubersmann geht wichtig einher:

Jaja, jaja, wenn ich nicht wär'!

Ich machte gestern den großen Wind,

Da wurde das Untier dumm und blind,

Nun denket auch meiner, ihr Leute;

Jagdtag, Zahltag ist heute.


Das Mammut trompetet in Angst und Not,

Von allen Seiten naht sich der Tod;

Es zischt der Pfeil, es saust der Speer,

Der Quälgeister werden immer noch mehr,

Wie Ameisen bei ihrer Beute;

Jagdtag, Schlachttag ist heute.


Der Häuptling teilt richtig und brüderlich,

Die Mürbebraten behält er für sich;

Ein jeder sackt seinen Anteil ein,

Des Zauberers Stück, das ist grade nicht klein,

Am Gerippe balgt sich die Meute;

Jagdtag, Beißtag ist heute.
[231]

Was kriecht denn da aus dem Busche heran?

Vom Nachbarstamme ist es ein Mann.

Und noch einer kommt und immer noch mehr,

Des Mammuts Todesschrei lockte sie her.

Hand von dem Wildbret, ihr Leute!

Jagdtag, Rauftag ist heute.


Wir gruben das Loch und wir hetzten's hinein.

Aber wir schlugen's tot und unser soll's sein.

Es funkeln die Augen bluthungrige Lust,

Ein Krieger fällt um, einen Speer in der Brust.

Hilfe, zu Hilfe ihr Leute!

Jagdtag, Bluttag ist heute.


Ein Kriegsgeschrei hier, ein Kriegsgeschrei dort,

Die Männer werfen die Fleischballen fort;

Es knirscht der Speer, das Beil das kracht,

Der Zauberer schnell sich von dannen macht,

Erwischt noch manch Stück von der Beute;

Jagdtag, Rafftag ist heute.


Die Sonne hinter der Geest versinkt,

Vom Lager die Totenklage erklingt;

Im Moore liegt ein vergessener Mann,

Der weder leben noch sterben kann

Umringt von der Wölfe Meute;

Jagdtag, Fleischtag ist heute.

Quelle:
Hermann Löns: Sämtliche Werke, Band 1, Leipzig 1924, S. 231-232.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Mein blaues Buch
Mein blaues Buch. Balladen
Mein blaues Buch: balladen (German Edition)

Buchempfehlung

Musset, Alfred de

Gamiani oder zwei tolle Nächte / Rolla

Gamiani oder zwei tolle Nächte / Rolla

»Fanni war noch jung und unschuldigen Herzens. Ich glaubte daher, sie würde an Gamiani nur mit Entsetzen und Abscheu zurückdenken. Ich überhäufte sie mit Liebe und Zärtlichkeit und erwies ihr verschwenderisch die süßesten und berauschendsten Liebkosungen. Zuweilen tötete ich sie fast in wollüstigen Entzückungen, in der Hoffnung, sie würde fortan von keiner anderen Leidenschaft mehr wissen wollen, als von jener natürlichen, die die beiden Geschlechter in den Wonnen der Sinne und der Seele vereint. Aber ach! ich täuschte mich. Fannis Phantasie war geweckt worden – und zur Höhe dieser Phantasie vermochten alle unsere Liebesfreuden sich nicht zu erheben. Nichts kam in Fannis Augen den Verzückungen ihrer Freundin gleich. Unsere glorreichsten Liebestaten schienen ihr kalte Liebkosungen im Vergleich mit den wilden Rasereien, die sie in jener verhängnisvollen Nacht kennen gelernt hatte.«

72 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Nach den erfolgreichen beiden ersten Bänden hat Michael Holzinger sieben weitere Meistererzählungen der Romantik zu einen dritten Band zusammengefasst.

456 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon