Personen deß Schauspiels.

[108] Der Thracische Bosphorus.


Ibrahim Türckischer Sultan.


Machmet,

Bajazeth,

Murat,

Orcan,

Suleiman, Ibrahims Söhne.


Kiosem, Ibrahims Mutter.


Fatima,

Alima,

Hagar, drey Sultaninnen.


Sisigambis, des vierdten Amuraths Wittib.


Achmet, Groß-Visier.


Mufti.


Sekierpera.


Mehemet Bassa Begler-beg in Romania.


Bectas, Janitscharen Aga.


Kiuperli Bassa.


Kuslir Aga, der Ober-Aufseher des Frauen-Zimmers.


Kul-Kiahia, Janitscharen Lieutenant.


Capachi-Bachi, des Sultans Pförtner.


Schatradeler Agasi, der Käyserlichen Printzen Hoffmeister.


Kara Chiaus,

Hassan Ongle, Häupter der Janitscharen.


Nasuf Bassa.


Piali Capitan Bassa übers Meer.


Selictar Aga, des Sultans Degenträger.


Ambre, des Mufti Tochter.


Lalpare, des Mufti Ehweib.


Mollah, ein Unter-Richter des Mufti.


Valide Agasi, der Kiosem Verschnittener.


Drey Cadileschier, die nechsten Richter nach dem Mufti.[108]


Sultan Amurathens Geist.


Die Ichoglans.


Etliche Kadi.


Eine Menge Spahi und Janitscharen.


Die Stummen.


Reyen der Göttlichen Rache / der Stadt Byzantz / der Schwelgerey / der Geilheit / des Geitzes / des Zorns / der Hoffart.


Reyen der Wolluft / der Begierde / der Schönheit / des Geitzes / der Ehrsucht / der Schande / der Gewalt / der Keuschheit / der Mässigkeit / der Vernunft / der Großmüthigkeit / der Demuth / der Hoffnung / der Geduld.


Reyen der badenden Frauen und Jungfrauen.


Reyen der Mord-Lust / der List / der Furien.


Reyen der Eris, der Geilheit / der keuschen Liebe / der Göttin Claudia und Felicitas. Ibrahims und Ambrens Geister / der hellischen Geister. Der weissen und schwartzen Liebes-Götter.


Der Schauplatz ist die Stadt Constantinopel / und meistentheils das Seraglio oder die Käyserliche Burg.

Die Zeit ist der 7. und 8. Augusti im 1648sten Jahre.[109]


Quelle:
Daniel Casper von Lohenstein: Türkische Trauerspiele. Stuttgart 1953, S. 108-110.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Zwei Schwestern

Zwei Schwestern

Camilla und Maria, zwei Schwestern, die unteschiedlicher kaum sein könnten; eine begnadete Violinistin und eine hemdsärmelige Gärtnerin. Als Alfred sich in Maria verliebt, weist diese ihn ab weil sie weiß, dass Camilla ihn liebt. Die Kunst und das bürgerliche Leben. Ein Gegensatz, der Stifter zeit seines Schaffens begleitet, künstlerisch wie lebensweltlich, und in dieser Allegorie erneuten Ausdruck findet.

114 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Spätromantik

Große Erzählungen der Spätromantik

Im nach dem Wiener Kongress neugeordneten Europa entsteht seit 1815 große Literatur der Sehnsucht und der Melancholie. Die Schattenseiten der menschlichen Seele, Leidenschaft und die Hinwendung zum Religiösen sind die Themen der Spätromantik. Michael Holzinger hat elf große Erzählungen dieser Zeit zu diesem Leseband zusammengefasst.

430 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon