Erster Auftritt

[13] Der Graf.

Gesellen, bei der Arbeit beschäftigt; später Georg.

Nr. 1. Introduktion


GESELLEN.

Sprühe, Flamme! Glühe, Eisen!

Daß des Feuers [Hammers] Allgewalt

dich nach hergebrachten Weisen

fügsam mache alsobald.

Manneskraft

rüstig schafft,

was des Helden Brust beschützt;

bringt uns Ehr',

wenn die Wehr,

wenn die blanke Waffe blitzt.

Hammerschlag, Amboßklang,

unser Lied und Gesang!

GRAF als Schmiedegeselle gekleidet.

Sie liebt mich wahr und innig,[13]

und doch quält Argwohn mich,

daß sie's auch ernstlich meine,

wenn liebeflehend ich

im Ritterschmuck erscheine.

GEORG ebenfalls als Schmiedegeselle gekleidet, zur Haupttür hastig eintretend.

He, Konrad!

GRAF.

Was gibt's?

GEORG leise zum Grafen.

'ne Neuigkeit:

Nicht weit von hier,

da hält ein Wagen,

ich höre fragen

und schau hinein;

wer, denke ich, kann das wohl sein?

GRAF.

So sprich: Wer war's?

GEORG.

Das Fräulein von Katzenstein, Eure Braut.

GRAF.

Hol sie der Teufel!

GEORG.

Sie zwingt am Ende doch

Euch noch ins Ehejoch.

GRAF auffahrend.

Wohlan, es sei beschlossen:

Geendet wird das Spiel.

Bei meinem Barte schwör ich –

GEORG leise ihm zuflüsternd.

Den habt Ihr abgeschnitten.

GRAF.

Bei meines Stammes Ehre

und echtem Rittersinn:

Morgen um diese Stunde

weiß ich, woran ich bin.

EIN GESELLE vortretend.

So redet doch nur leiser;

ihr wißt ja, daß der Meister

da drinnen jetzt studiert

und Medizin traktiert.

GEORG.

's wär Verbrechen, ihn zu stören;

keinen Laut mehr soll er hören.

Gehet leise an die Arbeit,

auf, daß uns kein Vorwurf trifft.

Geht leise an die Arbeit, leise!


[14] Sie fangen mit großem Geräusch wieder an zu hämmern.


GESELLEN.

Sprühe, Flamme! Glühe, Eisen!

Daß des Feuers [Hammers] Allgewalt

dich nach hergebrachten Weisen

fügsam mache alsobald.

Manneskraft

rüstig schafft,

was des Helden Brust beschützt;

bringt uns Ehr',

wenn die Wehr,

wenn die blanke Waffe blitzt.

Hammerschlag, Amboßklang,

unser Lied und Gesang.


Quelle:
Albert Lortzing: Der Waffenschmied. Stuttgart 1963, S. 13-15.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Der Waffenschmied
Der Waffenschmied: Wir armen, armen Mädchen. Sopran und Klavier. (Edition Schott Einzelausgabe)
Der Waffenschmied: Auch ich war ein Jüngling. Bass und Klavier. (Edition Schott Einzelausgabe)
Der Waffenschmied: Original
Der Waffenschmied: Ouvertüre. Klavier. (Edition Schott Einzelausgabe)

Buchempfehlung

Knigge, Adolph Freiherr von

Die Reise nach Braunschweig

Die Reise nach Braunschweig

Eine Reisegruppe von vier sehr unterschiedlichen Charakteren auf dem Wege nach Braunschweig, wo der Luftschiffer Blanchard einen spektakulären Ballonflug vorführen wird. Dem schwatzhaften Pfarrer, dem trotteligen Förster, dem zahlenverliebten Amtmann und dessen langsamen Sohn widerfahren allerlei Missgeschicke, die dieser »comische Roman« facettenreich nachzeichnet.

94 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon