Biographie

1200?

Saadi wird in Shiraz (Persien, heutiger Iran) geboren.

Sein vollständiger Name lautet Muscharraf ad-Din Abdullah.

Später leitet er sein Pseudonym vom Namen eines einheimischen Fürsten ab, Sa'd ibn Zangi. Als Saadi noch ein Kind ist, stirbt sein Vater Mosleh od-Din.

1206

Temuchin nimmt den Titel Ghingiz Khan an.

1212?

Wenig ist über seine Jugend und Erziehung bekannt. Sein Vater, Mushrifi Shirazi, ist ein religiöser Mensch von tiefer Gläubigkeit. Als Saadi ungefähr zwölf Jahre alt ist, stirbt sein Vater und die Familie kommt in die Obhut von Saadi's Onkel, der einen kleinen Laden in Shiraz hat. Mit der Hilfe seines Onkels beendet Saadi sein Studium in Shiraz.

1220

Der Schah Khwarazm wird von Ghingiz Khan besiegt.

Saadi's Ausbildung in Shiraz endet.

1226

Nachdem Saadi seine Ausbildung bei der Hochschule in Nezamiyeh beendet hat, reist er durch Indien und Mittelasien.

Auf seinen Reisen wird er von den Franken gefangen genommen und wird als Sklave verkauft. Er arbeitet nun als Sklave in der Festung Tripoli.

1227

Ghingiz Khan stirbt.

1241

Ein grosser Teil von Rußland wird von Batu Khan erobert.

1243

Die Mongolen besiegen Seljuqs von Rum bei Sivas.

1256

Hulagu Khan nimmt die Festung von Alamut ein.

Berke, Batu Khan's Bruder, nimmt den Islam an; Saadi beendet seine Reisen.

Als er alt wird, kehrt er in sein Dorf zurück.

1257

Saadi's »Bustan oder die drei Gärten« wird beendet und veröffentlicht. Das Werk beschäftigt sich mit den islamischen Tugenden.

1258

Hulagu Khan erobert Baghdad; Saadi's »Gulistan« wird beendet.

Sein zweites Werk »Gulistan oder der Rosengarten«, ist eine Kollektion von Gedichten und Prosa, die seine Reisen dokumentieren.

1259

Saadi geht in die Rente. Er wird als Sufi sesshaft. Saadi ist auch Autor von vielen »qasidas« (lange Panegyriken) auf Persisch und Arabisch, von mystischen »ghazal« (Liebesgedichte), und von satirischer Lyrik.

1260

Die Mongolen werden von den Mameluken bei 'Ayn Jalut besiegt.

Er reist über Jemen und Äthiopien nach Mekka.

1271

Marco Polo reist durch Persien nach China.

1273

Maulana Jalal al-Din Rumi stirbt.

1293?

9. Dezember: Saadi stirbt in Shiraz.

Buchempfehlung

Mickiewicz, Adam

Pan Tadeusz oder Die letzte Fehde in Litauen

Pan Tadeusz oder Die letzte Fehde in Litauen

Pan Tadeusz erzählt die Geschichte des Dorfes Soplicowo im 1811 zwischen Russland, Preußen und Österreich geteilten Polen. Im Streit um ein Schloß verfeinden sich zwei Adelsgeschlechter und Pan Tadeusz verliebt sich in Zosia. Das Nationalepos von Pan Tadeusz ist Pflichtlektüre in Polens Schulen und gilt nach der Bibel noch heute als meistgelesenes Buch.

266 Seiten, 14.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon