4. Noht prüfet die Liebe

[67] 1.

Solt' ich den Tod nicht frölich leiden?

Rosille weint ob meinem Scheiden/

sie liebt mich/ da die Seel' entfährt

und in die fernen Felder kehrt.


2.

In Noht und Jammer sehen trübe:

hieran erkennt man wahre Liebe/

die mit in Freuden lustig war/

traurt nu bey meines Bettes Bahr.


3.

Ihr Wolken-bruch der Trähnen-güsse

macht über meinem Körper Flüsse/

dem Körper/ der sein Blüht verläßt/

und iezt den Athem auß sich bläst.


4.

Die Lieb' ist schlecht und kaum zu nennen:

Nur lieben weil die Augen brennen/[67]

weil noch die Stirn ermuntert sieht

und alles Rosenfärbig blüht.


5.

Ich lieg' allhier auff so viel Wochen/

mein Leib ist lauter dürre Knochen/

der Lippen Purpur blässet weiß/

der arme Band ist Todten-eyß.


6.

Ich bin nicht mehr ein Mensch zu nennen

mich meiden alle/ die mich kennen/

Rosille bleibt bey mir und wacht

so manche/ manche/ manche Nacht.


7.

O Treu-Exempel! Gunst-gemerke

O Muster wahrer Liebes-Werke!

Rosill' hält biß zur lezten Noht

und wünscht vor mich ihr selbst den Todt.


8.

Wie kan ich Freundin/ diß vergelten/

indehm ich folge den Gewälten/

die ieder Mensch vom Sternen-fluß'

ohn allen Einspruch dulden muß.


9.

Ich wil in deiner Seele leben/

mein Schatten soll stets um dich schweben

biß du auch auß dem Leben fährst

und deine Seele mir gewährst.


10.

Indessen sollen diese Zeilen

so lange deine Schmerzen heilen/[68]

es soll diß treue Zeuge-blatt

der Nachwelt rühmen deine Taht.


Quelle:
Kaspar Stieler: Die geharnschte Venus, Stuttgart 1970, S. 67-69.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

L'Arronge, Adolph

Hasemann's Töchter. Volksstück in 4 Akten

Hasemann's Töchter. Volksstück in 4 Akten

Als leichte Unterhaltung verhohlene Gesellschaftskritik

78 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang. Sechs Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang. Sechs Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Michael Holzinger hat sechs eindrucksvolle Erzählungen von wütenden, jungen Männern des 18. Jahrhunderts ausgewählt.

468 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon