7. Treugeliebt/ unbetrübt

[113] 1.

Es ist ein Ort in düstrer Nacht/

wo Pech und blauer Schwefel brennet/

deß holer Schlund nie wird erkennet/

als wenn ein Blizz ihn heitermacht/

mit Schlamm und schwarzen Wasserwogen

ist sein verfluchter Sizz umzogen.
[113]

2.

Megera denkt dar Martern auß

mit ihren Schwestern/ denen Schlangen

um die vergifften Schläffe hangen.

Dar ist die Grausamkeit zu Hauß/

da wohnet Neid und Wiederwillen/

man höret dar des Zerbers Brüllen.


3.

Ixions Marter-rad ist da

und Tantalus zum Durst verbannet.

der Tizius steht außgespannet

und wüntscht/ sein Ende were nah.

Dar sind die außgehölten Fässer

in Letens dunkelm Tod-gewässer.


4.

Zu dieser Hölen ist bestimmt/

wer mit der zarten Liebe spottet/

wer gegen Amorn auff- sich -rottet/

und wieder Venus/ Waffen nimt/

treibt mit Verliebten/ Scherz und Possen:

wird hier in Ketten eingeschlossen.


5.

Hergegen ist ein grünes Tahl

wo die beblühmten Weste kühlen.

Hier höret man von Seiten-spielen

von Lust und Freuden ohne Zahl.

die Felder blühn in bunten Nelken

und Rosen/ welche nie verwelken.


6.

Hier wehet eine Zimmet-Lufft/

man höret dar ohn Ende schallen[114]

den Schlag der muntern Nachtigallen/

hier ist kein Frost/ kein Nebel-dufft/

kein Blizz/ kein Donnerschlag noch Regen

zieht schwarzen Wolken hier entgegen.


7.

Hier ist ein milder Liebes-streit/

das junge Volk spielt mit Jungfrauen

auff Elis bunten silber-auen.

Scherz/ Liebe/ Lust und Fröligkeit

Vergnügung/ Ruh und süsses Lachen

verkürzt ihr unauffhörlichs Wachen.


8.

Wol dehm/ der sich der Lieb' ergiebt!

der wird bekrönt mit Myrten-kränzen

geniessen dieses steten Lenzen.

Wol dehm/ der keusch und treulich liebt!

Ihn wird mit Sieg/ Triumff und singen

der bleiche Charon überbringen.


Quelle:
Kaspar Stieler: Die geharnschte Venus, Stuttgart 1970, S. 113-115.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Ebner-Eschenbach, Marie von

Bozena

Bozena

Die schöne Böhmin Bozena steht als Magd in den Diensten eines wohlhabenden Weinhändlers und kümmert sich um dessen Tochter Rosa. Eine kleine Verfehlung hat tragische Folgen, die Bozena erhobenen Hauptes trägt.

162 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon