Lied an einen Freimaurer bei seiner Aufnahme

1775.


Mit Beben, wie die Freude bebet,

Und dankbar segnend dein Geschick,

Von kühner Ahndung neu belebet,

Voll Bruderliebe Herz und Blick;


So, Bruder, tritt in unsre Mitte

So schwör' den schauervollen Eid,

Und jeder ist, nach Maurersitte,

Dein Herzensfreund zu seyn bereit;
[109]

Und willig, Habe, Blut und Leben,

Nimm diesen Bruderkuß zum Pfand!

Für dich, und jeden hinzugeben,

Der sich, wie du, mit uns verband.


Auch dir sei Habe, Blut und Leben

Zu theu'r für deine Brüder nicht,

Mit Freud' und Demuth es zu geben,

Das, Bruder, ist des Maurers Pflicht!


Ach! rauh und steil sind unsre Pfade

Und harte Kämpfe kämpfen wir;

Fliehst du den Kampf, fliehst du die Pfade,

Dann wehe! wehe! wehe! dir.


Getrost! du fliehst sie nicht. Beginne

Mit Muth und Vorsicht deine Bahn,

Und dringe zu des Gipfels Zinne,

Zu der nur Hochgeweih'te nah'n.


Die Stärke stütze deine Rechte,

Wenn machtlos sie im Streite ficht;

Des Irrsals und des Zweifels Nächte

Erhelle dir der Weisheit Licht.
[110]

Schon sank die Hülle! Sieh, es winket

Dir fern Aurorens junger Schein,

Doch grauer Nebel wallt und sinket

Und hüllt in Dämmerung dich ein!


So wallte Nebel einst, und deckte

Des Tempels Heiligthum; es bebt

Der Söhne Levi Schaar; sie schreckte

Gott, dessen Schauer sie umschwebt.


Da schwiegen Psalter, schwiegen Lieder;

Da flehte Salomon; da goß

Ein Strom des Lichtes sich hernieder,

Der in des Weisen Seele floß.


So quill' auch dir des Lichtes Quelle,

Ergieß' im vollen Strome sich,

Verscheuche Nebel, und erhelle

Und kräft'ge und belebe dich!


Wohl dir, in unsrer Brüder Kreise!

Wohl uns! wir feiern diesen Tag!

Ihm folge, nach der Väter Weise,

Ein froh bekränzter Abend nach.
[111]

Bei unserm Freudenmahl' erneue

Der volle Becher unser Band;

Die Freud' erschein' uns! Wahrheit, Treue,

Und edle Zucht an ihrer Hand.


Dann schallen festlich unsre Lieder,

Wir trinken ferner Brüder Glück,

Und blicken auf bedrängte Brüder,

Und lindern freudig ihr Geschick.

Quelle:
Gesammelte Werke der Brüder Christian und Friedrich Leopold Grafen zu Stolberg, Band 1, Hamburg 1820, S. 80-81,109-112.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Reuter, Christian

Der ehrlichen Frau Schlampampe Krankheit und Tod

Der ehrlichen Frau Schlampampe Krankheit und Tod

Die Fortsetzung der Spottschrift »L'Honnête Femme Oder die Ehrliche Frau zu Plissline« widmet sich in neuen Episoden dem kleinbürgerlichen Leben der Wirtin vom »Göldenen Maulaffen«.

46 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Nach den erfolgreichen beiden ersten Bänden hat Michael Holzinger sieben weitere Meistererzählungen der Romantik zu einen dritten Band zusammengefasst.

456 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon