Zweite Szene

[36] GRETEL hält Hänsel betroffen zurück.

Bleib stehn! Bleib stehn!

HÄNSEL überrascht.

O Himmel, welch Wunder ist hier geschehn!

Nein, so was hab ich mein Tag nicht gesehn!


Beide blicken wie verzaubert auf das Knusperhäuschen.


GRETEL gewinnt allmählich die Fassung wieder.

Wie duftet's von dorten,

o schau nur diese Pracht!

Von Kuchen und Torten

ein Häuslein gemacht!

BEIDE.

Mit Fladen, mit Torten

ist's hoch überdacht!

Die Fenster wahrhaftig

wie Zucker so blank,

Rosinen gar saftig

den Giebel entlang!

Und – traun!

Rings zu schau'n

gar ein Lebkuchen-Zaun!

O herrlich Schlößchen,

wie bist du schmuck und fein!

Welch' Waldprinzeßchen

mag da wohl drinnen sein?

Ach wär' doch zu Hause

die Waldprinzessin fein,

sie lüde zum Schmause

bei Kuchen und Wein,

zum herrlichsten Schmause

uns beide freundlich ein!

HÄNSEL lauscht.

Alles bleibt still, nichts regt sich da drinnen.

Komm, laß uns hineingeh'n!

GRETEL erschrocken ihn zurückhaltend.

Bist du bei Sinnen?

Junge, wie magst du so dreist nur sein?

Wer weiß, wer da drin wohl im Häuschen fein?

HÄNSEL.

O sieh nur, sieh, wie das Häuschen uns lacht!


[37] Begeistert.


Ha! Die Englein haben's uns hergebracht.

GRETEL sinnend.

Die Englein? – Ja, so wird es wohl sein!

HÄNSEL.

Ja, Gretel, sie laden freundlich uns ein! –

Komm, wir knuspern ein wenig vom Häuschen!

BEIDE.

Ja, knuspern wir, wie zwei Nagemäuschen!


Sie hüpfen Hand in Hand nach dem Hintergrunde, bleiben wiederum stehen und schleichen dann vorsichtig auf den Fußspitzen bis an das Häuschen heran. Nach einigem Zögern bricht Hänsel an der rechten Kante ein Stückchen Kuchen heraus.
[38]

STIMME AUS DEM HÄUSCHEN.

Knusper, knusper Knäuschen,

wer knuspert mir am Häuschen?


Hänsel läßt erschrocken das Stück Kuchen zu Boden fallen.


GRETEL zaghaft.

Der Wind!

HÄNSEL ebenso.

Der Wind!

BEIDE.

Das himmlische Kind!

GRETEL hebt das Stück Kuchen wieder auf und versucht es.

Hm!

HÄNSEL Gretel begehrlich anschauend.

Wie schmeckt das?

GRETEL ihn beißen lassend.

Da hast du auch was!

HÄNSEL legt entzückt die Hand auf die Brust.

Hei!

GRETEL ebenso.

Hei!

BEIDE.

O köstlicher Kuchen,

wie schmeckst du nach mehr!

Mir ist ja, als wenn ich

im Himmel schon wär!

HÄNSEL.

Hei, wie das schmeckt! 's ist gar zu lecker!

GRETEL.

Vielleicht gar wohnt hier ein Zuckerbäcker!

HÄNSEL ruft.

He, Zuckerbäcker, nimm dich in acht,

ein Loch wird dir jetzt vom Mäuslein gemacht!


Bricht ein großes Stück aus der Wand heraus.


STIMME AUS DEM HÄUSCHEN.

Knusper, knusper Knäuschen,

wer knuspert mir am Häuschen?

HÄNSEL UND GRETEL.

Der Wind, der Wind,

das himmlische Kind!


Sie springen vergnügt nach vorn.


Quelle:
Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel, von Adelheid Wette, Stuttgart 1981, S. 36-39.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel (Oper in 3 Akten): Märchenspiel in drei Bildern / Klavierauszug

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Der einsame Weg. Schauspiel in fünf Akten

Der einsame Weg. Schauspiel in fünf Akten

Anders als in seinen früheren, naturalistischen Stücken, widmet sich Schnitzler in seinem einsamen Weg dem sozialpsychologischen Problem menschlicher Kommunikation. Die Schicksale der Familie des Kunstprofessors Wegrat, des alten Malers Julian Fichtner und des sterbenskranken Dichters Stephan von Sala sind in Wien um 1900 tragisch miteinander verwoben und enden schließlich alle in der Einsamkeit.

70 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon