Errata.

[265] Pag. 83;. Muß im ersten Tacte der vorletzten Noten- Zeile ein Zug über das zweyte und dritte Viertel seyn:


Errata

Pag. 86. §. 35. muß das erste Noten-Exempel


Errata

und nicht


Errata

seyn.


Pag. 124. muß es in der Noten-Zeile §. 6. heissen:


Errata

Pag. 125. in der Noten-Zeile §. 8.


Errata

Pag. 177. muß im Noten-Exempel N. 1. die (e) Note im zweyten Viertel des ersten und andern Tactes kein (1) über sich haben, sondern nur das Abstoß-Zechen (') nämlich:


Errata

Pag. 182. §. 11. mußes im zweyten Tact heissen: *


Errata

Pag. 185. stehet bey der ersten Note c ein (4) muß ein (3) stehen:


Errata

und aus eben dieser Seite sind §. 17.im Noten-Exempel N. 1. die untersten ersten 4. Noten um eine Terz zu hoch und muß heissen:


Errata
Quelle:
Leopold Mozart: Versuch einer gründlichen Violinschule. Wien (1922), S. 265.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Gryphius, Andreas

Leo Armenius

Leo Armenius

Am Heiligen Abend des Jahres 820 führt eine Verschwörung am Hofe zu Konstantinopel zur Ermordung Kaiser Leos des Armeniers. Gryphius schildert in seinem dramatischen Erstling wie Michael Balbus, einst Vertrauter Leos, sich auf den Kaiserthron erhebt.

98 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon