Das Neuner-Bruchstück

Die Mutter Vaḍḍhos

[555] Die Mutter:


204

O daß du, Vaḍḍho, nimmer doch

Verlangen kenntest, weltbetört,

O daß du nimmer, teures Kind,

Erkürtest Leid um Leiden dir!


205

Gar süß, o Vaḍḍho, weilen sie,

Die Weisen, selig unbewegt:

Sie wanken nimmer, dürsten nicht,

Geduldig, sicher, wahnversiegt.


206

Den Weg, den sie gegangen sind

Um glaues Glück, die Seher dort:

Um alles Weh' zu tilgen aus,

O Vaḍḍho, wähle jenen Gang!


Vaḍḍho:


207

Erfahren bist du, redest recht,

O Mutter, die mir also rät!

Ich merk' es wohl, o Teure du:

Du kennst Verlangen nimmermehr.


[556] Die Mutter:


208

Was irgend icht erscheinen mag

Als böse, gut, als mittelbar:

Auch noch so winzig, noch so fein

Erkenn' ich kein Verlangen mehr.


209

Versiegt ist was da Wähnen war

In ernstem Eifer, zäher Zucht,

Errungen dreifach Wissen rein,

Vollendet was der Meister will.


210

Erhaben, herrlich mahnte sie,

Gab Anstoß einst, die Mutter mein,

Zum höchsten Heile weisend hin

Den Sohn, aus Mitleid, Mitgefühl!


211

Ihr Wort, ich hab' es wohl gehört,

Was mir die Holde mild gesagt:

Beseligt von der Wahrheit Macht

Gewinnen mocht' ich sichern Hort.


212

Und unermüdlich mutbegabt,

Und kühn beharrlich Tag um Tag,

Von ihr entlassen, früh belehrt,

Erforscht' ich höchsten Friedenspfad.

Quelle:
Die Reden Gotamo Buddhos. Bd. 3, Zürich/Wien 1957, S. 555-557.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Knigge, Adolph Freiherr von

Über den Umgang mit Menschen

Über den Umgang mit Menschen

»Wenn die Regeln des Umgangs nicht bloß Vorschriften einer konventionellen Höflichkeit oder gar einer gefährlichen Politik sein sollen, so müssen sie auf die Lehren von den Pflichten gegründet sein, die wir allen Arten von Menschen schuldig sind, und wiederum von ihnen fordern können. – Das heißt: Ein System, dessen Grundpfeiler Moral und Weltklugheit sind, muss dabei zum Grunde liegen.« Adolph Freiherr von Knigge

276 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon