Suchergebnisse (mehr als 400 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Einschränken auf Kategorien: Gedicht | Fabel | Deutsche Literatur 

Gryphius, Andreas/Gedichte/Sonette/Sonnette. Aus dem Nachlaß/2. Uber die Geburt Christi 1657 [Literatur]

2. Uber die Geburt Christi 1657 Kind dreymalh süsses Kind/ in was bedrängten Nöthen Bricht dein Geburts-Tag ein! Der Engel Schaaren Macht Bejauchtzet deine Kripp' und singt bey stiller Nacht/ Die Hirten preisen dich mit hellgestimmten Flöten. Ach um ...

Literatur im Volltext: Andreas Gryphius: Gesamtausgabe der deutschsprachigen Werke. Band 1, Tübingen 1963, S. 95-96.: 2. Uber die Geburt Christi 1657

Eichendorff, Joseph von/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1841)/4. Frühling und Liebe/Durcheinander [Literatur]

Durcheinander Spatzen schrein und Nachtigallen, Nelke glüht und Distel sticht, Rose schön durch Nesseln bricht, Besser noch hat mir gefallen Liebchens spielendes Augenlicht; Aber fehlte auch nur eins von allen, 's wär eben der närrische Frühling nicht. ...

Literatur im Volltext: Joseph von Eichendorff: Werke., Bd. 1, München 1970 ff., S. 187.: Durcheinander

Dach, Simon/Gedichte/Geistliche Lieder. Trostgedichte./Gott ist vnsre Zuversicht vnd Stärcke [Literatur]

Gott ist vnsre Zuversicht vnd Stärcke, eine Hülffe in den grossen Nöthen die uns troffen haben Gott vnsre Zuversicht Wenn Mast vnd Ruder bricht, Vnd unser armes Leben Nur muß verlohren geben, Kömmst du ...

Literatur im Volltext: Simon Dach: Gedichte, Band 4, Halle a.d.S. 1938, S. 133-134,143.: Gott ist vnsre Zuversicht vnd Stärcke

Klabund/Gedichte/Die Harfenjule/Als sie die ihr geschenkte Kristallflasche in der Hand hielt [Literatur]

Als sie die ihr geschenkte Kristallflasche in der Hand hielt Brechen sich im Glas die Strahlen, Bricht das Glas sich in den Strahlen? Glänzt dein Auge in der Sonne, Glänzt die Sonn' in deinem Auge? Liebt dein Herz mich? ...

Literatur im Volltext: Klabund: Die Harfenjule. Berlin [1927], S. 50.: Als sie die ihr geschenkte Kristallflasche in der Hand hielt

Lenau, Nikolaus/Gedichte/Gedichte/Viertes Buch/Vermischte Gedichte/Die Poesie und ihre Störer [Literatur]

Die Poesie und ihre Störer Im tiefen Walde ging die Poesie Die Pfade heilger Abgeschiedenheit, Da bricht ein lauter Schwarm herein und schreit Der Selbstversunknen zu: »Was suchst du hie? Laß doch die Blumen blühn, die Bäume rauschen, Und schwärme nicht ...

Literatur im Volltext: Nikolaus Lenau: Sämtliche Werke und Briefe. Band 1, Leipzig und Frankfurt a.M. 1970, S. 346-348.: Die Poesie und ihre Störer

Fontane, Theodor/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1898)/Lieder und Sprüche/O trübe diese Tage nicht [Literatur]

»O trübe diese Tage nicht« O trübe diese Tage nicht, ... ... Sonnenschein, Wie lange, und es lischt das Licht, Und unser Winter bricht herein. Dies ist die Zeit, wo jeder Tag Viel Tage ...

Literatur im Volltext: Theodor Fontane: Sämtliche Werke. Bd. 1–25, Band 20, München 1959–1975, S. 9-10.: O trübe diese Tage nicht

Rückert, Friedrich/Gedichte/Kindertodtenlieder/Trost und Erhebung/[Ein Knöspchen unentfaltet] [Literatur]

[Ein Knöspchen unentfaltet] Ein Knöspchen unentfaltet Ist's was der Sturm dir bricht; Und was daraus gestaltet Sich hätte, weißt du nicht. Willst du so stark nun klagen, So zeigest du dich schwach; Es wächst in Jahr ...

Literatur im Volltext: Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder aus seinem Nachlasse, Frankfurt a.M. 1872, S. 261-262.: [Ein Knöspchen unentfaltet]

Pfeffel, Gottlieb Konrad/Gedichte/Fabeln und Erzählungen/Erster Teil/Erstes Buch/Die Klugheit [Literatur]

Die Klugheit Durch eines Fischers List berückt, Ward in sein Garn ein junger Hecht verstrickt. Das Sprüchwort sagt: Die Noth bricht Eisen. Der Kriegsgefangne nagt so lang, Bis daß es ihm zuletzt gelang ...

Literatur im Volltext: Gottlieb Konrad Pfeffel: Poetische Versuche, Erster bis Dritter Theil, Band 1, Tübingen 1802, S. 28-29.: Die Klugheit

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Der siebente Ring/Tafeln/Jahrhundertspruch/Ein Zweiter [Literatur]

EIN ZWEITER Auch ihr gabt euer erbteil für ein mus .. Bald gilt euch köstlicher erwerb für plunder · Ihr nehmt als wahrheit nur die tollsten wunder ... Weh! was bricht los und rennt mit nacktem fuss!

Literatur im Volltext: Stefan George: Der siebente Ring. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 6 / 7, Berlin 1931, S. 208.: Ein Zweiter

Herder, Johann Gottfried/Gedichte/Gedichte/Fünftes Buch/Bilder und Sprüche/30. Nachbarsarbeit [Literatur]

30. Nachbarsarbeit A. Ha, trefflich Werk! wie zart und schön! B. Nur anzusehn, Anrühren nicht; Es bricht!

Literatur im Volltext: Johann Gottfried Herder: Werke. Erster Theil. Gedichte, Berlin 1879, S. 360.: 30. Nachbarsarbeit

Dehmel, Richard Fedor Leopold/Gedichte/Erlösungen/Erste Stufe: Ringen und Trachten/Verführung [Literatur]

Verführung Ich weiß es wol, wie's keimt von Trieben und quillt in dir und aufwärts bricht; doch Mich, mich liebst du dennoch nicht, sonst – müßte ich dich wiederlieben. Sonst kämst du jauchzend hergeflogen und fragtest nicht ...

Literatur im Volltext: Richard Dehmel: Erlösungen, Stuttgart 1891, S. 18.: Verführung

Geibel, Emanuel/Gedichte/Neue Gedichte/Vermischte Gedichte. Zweites Buch. München/Auf dem See [Literatur]

Auf dem See Nun fließt die Welt in kühlem Mondenlicht, ... ... sind in weißem Duft versunken; Der See, der leis um meinen Kahn sich bricht, Spielt fern hinaus in irren Silberfunken, Doch sein Gestad' erkenn' ...

Literatur im Volltext: Emanuel Geibel: Werke, Band 2, Leipzig und Wien 1918, S. 75.: Auf dem See

Platen, August von/Gedichte/Gedichte (Ausgabe 1834)/Polenlieder/Der legitime Monarch (Monolog) [Literatur]

Der legitime Monarch (Monolog) (März 1831.) Bricht dir nicht entzwei die Schulter, Nicht entzwei die mürbe Schulter? Ganz Europas Haß belastet Deine Schulter, Autokrator! Wie Despoten enden, hat's dich Nicht gelehrt des Bruders Beispiel? ...

Literatur im Volltext: August Graf von Platen: Werke in zwei Bänden. Band 1: Lyrik. München 1982, S. 166.: Der legitime Monarch (Monolog)

Goethe, Johann Wolfgang/Gedichte/Gedichte (Ausgabe letzter Hand. 1827)/Lieder/Die schöne Nacht [Literatur]

Die schöne Nacht Nun verlaß ich diese Hütte, Meiner Liebsten ... ... , Wandle mit verhülltem Schritte Durch den öden, finstern Wald: Luna bricht durch Busch und Eichen, Zephyr meldet ihren Lauf, Und die Birken ...

Literatur im Volltext: Johann Wolfgang von Goethe: Berliner Ausgabe. Poetische Werke [Band 1–16], Band 1, Berlin 1960 ff, S. 34.: Die schöne Nacht

Schwab, Gustav/Gedichte/Gedichte/1. Lieder und vermischte Gedichte/Das Neckarthal bei Canstatt [Literatur]

Das Neckarthal bei Canstatt Auf eine Landschaft von Steinkopf. Zarter Ueberflug von Licht, Das aus frühem Nebel bricht! Welch ein Thal aus fernen Landen Ist vor meinem Blick erstanden? ...

Literatur im Volltext: Gustav Schwab: Gedichte. Leipzig [um 1880], S. 29-30.: Das Neckarthal bei Canstatt

Morgenstern, Christian/Gedichte/Ich und die Welt/Schicksale der Liebe/1. [Ich stand, ein Berg] [Literatur]

1. Ich stand, ein Berg, still und einsam. ... ... Da kamst du und zerschmolzest das Erz meiner Adern! Nun bricht es vulkanisch heraus, ein Schrecken dem Wandrer, ein Schrecken mir selber ...

Literatur im Volltext: Christian Morgenstern: Sämtliche Dichtungen. Abteilung 1, Band 3, Basel 1971–1973, S. 51.: 1. [Ich stand, ein Berg]

Pfeffel, Gottlieb Konrad/Gedichte/Fabeln und Erzählungen/Erster Teil/Drittes Buch/Die Erkennung [Literatur]

Die Erkennung Ein wilder Junge fiel und brach den Hals. Vom Anlaß dieses bösen Falls Mag einst mein Scholiast Bericht ertheilen: Man bricht bald so, bald so den Hals, Und niemals ist der Bruch zu ...

Literatur im Volltext: Gottlieb Konrad Pfeffel: Poetische Versuche, Erster bis Dritter Theil, Band 1, Tübingen 1802, S. 125-127.: Die Erkennung

Heine, Heinrich/Gedichte/Neue Gedichte/Verschiedene/Seraphine/2. [An dem stillen Meeresstrande] [Literatur]

2. An dem stillen Meeresstrande Ist die Nacht heraufgezogen, Und der Mond bricht aus den Wolken, Und es flüstert aus den Wogen: »Jener Mensch dort, ist er närrisch, Oder ist er gar verliebet, Denn er schaut ...

Literatur im Volltext: Heinrich Heine: Werke und Briefe in zehn Bänden. Band 1, Berlin und Weimar 1972, S. 235-236.: 2. [An dem stillen Meeresstrande]

Dach, Simon/Gedichte/Geistliche Lieder. Trostgedichte./Auff Herrn Sigismund Scharffen Begräbniß [Literatur]

Text des Liedes Auff Herrn Sigismund Scharffen Begräbniß Was haben wir zu sorgen Wenn uns heut oder morgen Des Leibes Hütte bricht? Sie muß zerbrochen werden, Ist aus sehr schwacher Erden Vnd ...

Literatur im Volltext: Simon Dach: Gedichte, Band 4, Halle a.d.S. 1938, S. 55-56,60.: Auff Herrn Sigismund Scharffen Begräbniß

Dehmel, Richard Fedor Leopold/Gedichte/Erlösungen/Erste Stufe: Ringen und Trachten/Nur ein Hund [Literatur]

Nur ein Hund Ja, Dir wird's schwer, mich zu verlassen! dein Auge bricht, als ob du weinst, und warst doch blos ein Kind der Gassen! Ja, damals ahnt' ich nicht, daß einst als letzter Freund ...

Literatur im Volltext: Richard Dehmel: Erlösungen, Stuttgart 1891, S. 13-14.: Nur ein Hund
Artikel 261 - 280

Buchempfehlung

Jean Paul

Selberlebensbeschreibung

Selberlebensbeschreibung

Schon der Titel, der auch damals kein geläufiges Synonym für »Autobiografie« war, zeigt den skurril humorvollen Stil des Autors Jean Paul, der in den letzten Jahren vor seiner Erblindung seine Jugenderinnerungen aufgeschrieben und in drei »Vorlesungen« angeordnet hat. »Ich bin ein Ich« stellt er dabei selbstbewußt fest.

56 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon