Qušker (1), der

[877] 1. Der Qušker, des -s, plur. ut nom. sing. ein Thier, welches quškt. Besonders ist eine Art Finken, welche einen gelben Schnabel mit schwarzen Spitzen und Schneiden, und bunte stahrartige Farben auf dem Kopfe und RŁcken haben, wegen ihres quškenden Geschreyes unter dem Nahmen der Qušker bekannt. Im Oberdeutschen heiŖen sie Gogler, in andern Gegenden aber Bergfinken, Winterfinken, Schneefinken, Zšhrlinge, Waldfinken, Tannenfinken. Fringilla hiberna montana Frisch. et Klein.

Quelle:
Adelung, Grammatisch-kritisches WŲrterbuch der Hochdeutschen Mundart, Band 3. Leipzig 1798, S. 877-878.
Lizenz:
Faksimiles:
877 | 878
Kategorien: