Iwanow, Alexander Andrejewitsch

Geburtsdatum:16.07.1806
Geburtsort:St. Petersburg
Sterbedatum:3.07.1858
Sterbeort:St. Petersburg
Wirkungsort:Italien

Gemälde (17)

Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke
Christus erscheint dem Volke
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke, Ausschnitt links
Christus erscheint dem Volke, Ausschnitt links
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke, Ausschnitt rechts
Christus erscheint dem Volke, Ausschnitt rechts
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke, Detail
Christus erscheint dem Volke, Detail
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke, Detail
Christus erscheint dem Volke, Detail
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke, Detail
Christus erscheint dem Volke, Detail
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint dem Volke, Detail
Christus erscheint dem Volke, Detail
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Christus erscheint Magdalena nach dem Auferstehung
Christus erscheint Magdalena nach dem Auferstehung
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Der Ast
Der Ast
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Joseph, die Traumdeutung dem Schenken und dem Bäcker gebend
Joseph, die Traumdeutung dem Schenken und dem Bäcker gebend
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Kopf eines Sklaven in zwei Varianten
Kopf eines Sklaven in zwei Varianten
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Kopf Johannes des Täufers
Kopf Johannes des Täufers
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Olivenbaum
Olivenbaum
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Palast am Park Chigi
Palast am Park Chigi
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Porträt der Vittoria Marini
Porträt der Vittoria Marini
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Torre del Greco bei Pompej
Torre del Greco bei Pompej
Iwanow, Alexander Andrejewitsch: Wasser und Steine bei Palazzuola
Wasser und Steine bei Palazzuola

Übersicht der vorhandenen Gemälde

/Kunstwerke/R/Iwanow,+Alexander+Andrejewitsch/1.rss
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Aischylos

Die Orestie. Agamemnon / Die Grabspenderinnen / Die Eumeniden

Die Orestie. Agamemnon / Die Grabspenderinnen / Die Eumeniden

Der aus Troja zurückgekehrte Agamemnon wird ermordet. Seine Gattin hat ihn mit seinem Vetter betrogen. Orestes, Sohn des Agamemnon, nimmt blutige Rache an den Mördern seines Vaters. Die Orestie, die Aischylos kurz vor seinem Tod abschloss, ist die einzige vollständig erhaltene Tragödientrilogie und damit einzigartiger Beleg übergreifender dramaturgischer Einheit im griechischen Drama.

114 Seiten, 4.30 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon