Ein frohes Ereignis

[62] Knopp verfügt sich weiter fort

Bis an einen andern Ort.

Da wohnt einer, den er kannte,

Der sich Sauerbrot benannte.


Ein frohes Ereignis

Sauerbrot, der fröhlich lacht,

Hat sich einen Punsch gemacht.
[62]

Ein frohes Ereignis

»Heißa!!« – rufet Sauerbrot –

»Heißa! meine Frau ist tot!!


Ein frohes Ereignis

Hier in diesem Seitenzimmer

Ruhet sie bei Kerzenschimmer.
[63]

Ein frohes Ereignis

Heute stört sie uns nicht mehr,

Also, Alter, setz dich her,


Ein frohes Ereignis

Nimm das Glas und stoße an,

Werde niemals Ehemann,

Denn als solcher, kann man sagen,

Muß man viel Verdruß ertragen.
[64]

Ein frohes Ereignis

Kauf Romane und Broschüren,

Zahle Flechten und Turnüren,

Seidenkleider, Samtjacketts,

Zirkus- und Konzertbilletts –

Ewig hast du Nöckerei.

Gott sei Dank, es ist vorbei!!«


Ein frohes Ereignis

Es schwellen die Herzen,

Es blinkt der Stern.

Gehabte Schmerzen

Die hab ich gern.


Ein frohes Ereignis

[65] Knarr! – da öffnet sich die Tür.

Wehe! Wer tritt da herfür!?

Madam Sauerbrot, die schein-

Tot gewesen, tritt herein.
[66]

Ein frohes Ereignis

Starr vor Schreck wird Sauerbrot,

Und nun ist er selber tot. –


Ein frohes Ereignis

Knopp vermeidet diesen Ort

Und begibt sich eilig fort.
[67]

Quelle:
Wilhelm Busch: Werke. Historisch-kritische Gesamtausgabe, Bde. I-IV, Band 2, Hamburg 1959, S. 62-68.
Lizenz:
Ausgewählte Ausgaben von
Abenteuer eines Junggesellen
Abenteuer eines Junggesellen.
Abenteuer Eines Junggesellen (German Edition)

Buchempfehlung

Lessing, Gotthold Ephraim

Miß Sara Sampson. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Miß Sara Sampson. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Die tugendhafte Sara Sampson macht die Bekanntschaft des Lebemannes Mellefont, der sie entführt und sie heiraten will. Sara gerät in schwere Gewissenskonflikte und schließlich wird sie Opfer der intriganten Marwood, der Ex-Geliebten Mellefonts. Das erste deutsche bürgerliche Trauerspiel ist bereits bei seiner Uraufführung 1755 in Frankfurt an der Oder ein großer Publikumserfolg.

78 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon