10. Uber des Himmlischen Seelen-Bräutigams Vollkommenheit

[276] 1.

O Jesu / alles Leids Ergetzer /

O schöner Himmels-Bräutigam!

ach in die höchste Ruh Versetzer /

durch Brennung deiner Liebe Flamm!

auf Erden ist kein solche Glut /

die ohne kränken hitzt den Muht.


2.

O Liebe / der nichts zu vergleichen /

die alle Welt-Lieb' übertrifft!

es kan dein Lob ja nicht erreichen

mein ungeschickte schlechte Schrifft /

wird mir mein Herz von dir getränkt:

viel Seufzer / statt der Wort / es schenkt.


3.

Will ich mich mit der Schön vergnügen:

so bistu schöner als die Sonn.

verlang' ich einen Held zu kriegen /

gelüstet mich nach einer Kron:

du bist der Held / der alls erlegt /

der unverwelkte Kronen trägt.
[277]

4.

Beliebt mir ein getreue Seele /

die auch im Tod mich nicht verließ:

an dir ich eine solche wähle /

weil du / als mich die Sünd verstieß /

mich löstest aus der Höllen Noht

so gar mit deinem Blut und Tod.


5.

Erkies' ich mir dann einen Weißen /

der auch zu gleich ein Dichter ist:

so muß ich deine Weißheit preißen /

die auch die Himmel zugerüst;

es ist / dein allersüßter Mund /

der Dicht-Kunst Ursprung / Brunn und Grund.


6.

Wann ich mich sehne nach der Tugend:

nehm' ich nur dich / du Tugend-Ziel.

Gelustet mich denn nach der Jugend:

so hab' ich dich auch / wie ich wil /

ja kürzlich was zu wünschen ist /

hab' ich an dir / Herr Jesu Christ!
[278]

7.

Mein Schatz / mein Herz / mein Lieb' und Leben /

mein schönster Held und Himmels-Fürst /

O Herz / der Treu und Witz ergeben!

nach deiner Gunst mich häfftig dürst.

mein höchste Lust ist die allein:

ewig in dich verliebt zu seyn.


Quelle:
Catharina Regina von Greiffenberg: Geistliche Sonnette, Nürnberg 1662, S. 276-279.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Geistliche Sonnette, Lieder und Gedichte
Geistliche Sonnette, Lieder und Gedichte

Buchempfehlung

Anonym

Die Geheimlehre des Veda. Ausgewählte Texte der Upanishaden. Indische Philosophie Band 5

Die Geheimlehre des Veda. Ausgewählte Texte der Upanishaden. Indische Philosophie Band 5

Die ältesten Texte der indischen Literatur aus dem zweiten bis siebten vorchristlichen Jahrhundert erregten großes Aufsehen als sie 1879 von Paul Deussen ins Deutsche übersetzt erschienen.

158 Seiten, 7.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon