Den Manen Gleims

[264] Nennt man Homers und Ossians Genossen,

Von deren Lippen Honigseim

Und Nectar oft in weisen Lehren flossen,

Nennt man auch einst den alten Gleim.


Froh war als Greis, wie es der Mann gewesen,

Der Harfner mit dem Silberhaar;

Und sein Gesicht ließ seine Seele lesen,

Die hier schon in Verklärung war.


Der Nestor sah in vielen vielen Jahren

Geschlechter Könige zum Ziel,

In Pomp und Schlacht, vor sich vorüber fahren;

Und zählte, wer hier stand, hier fiel.[265]


Hoch stieg der Ruhm von seines Königs Heere,

Das in dem Sturm die Feinde schlug:

In Gleims Gedicht lebt ihre Heldenehre,

Das sie entglüht zur Nachwelt trug.


Er sammelte mit Weisheit jede Blüthe

Und flocht sie sinnreich in den Kranz,

Und reicht' ihn dann mit Freundlichkeit und Güte

Den Freunden zu dem Reihentanz.


Anakreon sang nicht mit höherm Feuer

Vom Seelenrausch in Lieb' und Wein;

Und Keines Geist war der Betäubung freyer,

So schön ätherisch und so rein.


Hört erst den Spruch, vermeßne Sittenrichter;

Der Mäonide Klopstock nennt

Den Sänger den undurstigsten der Dichter,

Die er am ganzen Pindus kennt.


Und jedem Wort, das nicht vor keuschen Ohren

Ein ächtes Bürgerrecht bekam,

Hatt' er mit Zorn den Untergang geschworen;

Und schalt, wer dann in Schutz es nahm.[266]


Brecht, denn ihr thuts, ob dem was er gesungen,

Mit eurem Krittlertadel los!

Dem Größten ist nicht jedes Lied gelungen;

Sein reiner Menschenwerth war groß.


Man wird noch oft im Kreise schöner Seelen,

Die still und ernst ihn handeln sahn,

Tief tief herauf der Reihe nach erzählen,

Was einst der alte Mann gethan.


Ich schreibe stolz der Liste der Verehrer

Des Mannes meinen Nahmen ein:

Er war mein Freund, mein Vater und mein Lehrer;

Und soll als Mensch mein Muster seyn.


Fragt nicht, wie oft der Untersucher fehlte;

Des Menschen Handlung ist die Saat.

Der Wage deß, der unsre Stunden zählte,

Wiegt leicht das Wort, und schwer die That.


Ich dacht' an ihn, als über Wolkensitzen

Ich an des Ätna Hölle stand;

An ihn, als ich mich durch die Felsenspitzen

Am Schneehaupt des Adula wand.[267]


Der Lenz beginnt; bald hofft' ich ihn zu sehen,

Den blinden Sänger, der mir rief;

Da hört' ich ernst die Trauerbothschaft wehen,

Daß er den Schlaf hinüber schlief.


Als rauschte mir sein Fittich aus der Ferne,

Sah in die Welten ich empor:

Einst such' ich dich auf deinem Heimathssterne,

Und finde mehr, als ich verlor.


Ein Andrer mag als Dichter höher fliegen,

Als seine heitre Muse stieg.

Wird einer ihn an Tugend überwiegen?

Und dieses ist der schönre Sieg.


Wenn ich als Greis am Knotenstocke wanke,

Zurück und vorwärts blicke, gibt

Mir Jugendfreude der Gedanke,

Daß Gleim und Weiße mich geliebt.

Quelle:
Johann Gottfried Seume: Gedichte. Wien und Prag 31810, S. 264-268.
Lizenz:
Kategorien:
Ausgewählte Ausgaben von
Gedichte
Prosaische und poetische Werke: Theil 5. Sämtliche Gedichte
Gedichte
Werke und Briefe in drei Bänden: Band 2: Apokryphen. Kleine Schriften. Gedichte. Übersetzungen
Werke und Briefe in drei Bänden: Band 2: Apokryphen. Kleine Schriften. Gedichte. Übersetzungen

Buchempfehlung

Brachvogel, Albert Emil

Narziß. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Narziß. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Albert Brachvogel zeichnet in seinem Trauerspiel den Weg des schönen Sohnes des Flussgottes nach, der von beiden Geschlechtern umworben und begehrt wird, doch in seiner Selbstliebe allein seinem Spiegelbild verfällt.

68 Seiten, 8.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon