5. Liebes-streit. Gedanken

[92] 1.

Ich sach mit einer einen scherzen/

da fiel die Rosilis mir ein.

Was? fiel erst Rosilis mir ein/

als ich die beyde sahe scherzen?

die Rosilis ist allzeit mein

und schwebet stets in meinem Herzen.


2.

Es schmazzten vier Korallen-Lippen/

da dacht' ich auff Rosillen hin.

Dacht' ich auff ihre Lippen hin/

als schmazzten vier Korallen-Lippen?

Nein! Lauter Rosen und Rubin

sind ihres roten Mundes Klippen.
[92]

3.

Ich sach zwey Liljen-Hände drükken/

so weiß auch ist Rosillen Hand.

Ist weisser nicht Rosillen Hand/

wenn sie die meinen pflegt zu drükken?

Nicht Schnee noch Wolle hält Bestand

für ihrer Hände silber-blikken.


4.

Ich sach vier Arme sich umfassen/

so liebt die Rosilis auch mich.

Wie? liebt die Rosilis so mich/

durch ihr besüßtes Arm-umfassen?

Die Tugend hat sie mehr bey sich/

was übrig/ wil sie zu- mir -lassen.


5.

Es waren in dem Busen Hände:

So treib' ichs mit Rosillen auch

Mein! leidet Rosilis diß auch/

und läßt darinnen deine Hände?

Rosill' hat dieses nicht im Brauch/

so wende nu dein Rühmen/ wende.


6.

Sie sahen sich beyd' an und lachten:

so/ dacht' ich/ lacht die Rosilis.

Wer sagt was von der Rosilis/

wie ich und Sie zusammen lachten?

Ja/ wenn ich Koridon schon hieß/

sprach' ich es nicht/ sie zu verachten.


7.

Es war nur ein Gemüht in zweyen:

so ist die Rosilis gesinnt.[93]

Ja/ freylich/ ist sie so gesinnt/

es lebt nur ein Geist in uns Zweyen.

Ach! sollt' ich Rosilis/ mein Kind/

darüber mich nicht herzlich freuen.


8.

Laß andre lachen/ laß sie klagen/

laß herzen/ scherzen und was mehr.

Ich dürff kein Zeugnüß/ Herze/ mehr/

als dein bey meinem hingehn/ klagen.

Rosille liebt mich noch so sehr/

als ich beschreiben kan und sagen.


Quelle:
Kaspar Stieler: Die geharnschte Venus, Stuttgart 1970, S. 92-94.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Auerbach, Berthold

Schwarzwälder Dorfgeschichten. Band 1-4

Schwarzwälder Dorfgeschichten. Band 1-4

Die zentralen Themen des zwischen 1842 und 1861 entstandenen Erzählzyklus sind auf anschauliche Konstellationen zugespitze Konflikte in der idyllischen Harmonie des einfachen Landlebens. Auerbachs Dorfgeschichten sind schon bei Erscheinen ein großer Erfolg und finden zahlreiche Nachahmungen.

640 Seiten, 29.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon