10. Auff ein verwelcktes Rößgen

[139] 1.

Ach, mein Rößgen ist verwelckt!

Welches meiner Augen Weide,

Meine Wollust, meine Freude,

Welches durch das gantze Jahr

Meine Liebste Farbe war,

Dieses eilet so behende

Zu dem unverhofften Ende,

Ach, mein Rößgen ist verwelckt!


2.

Ach, mein Rößgen ist verwelckt!

Wann ich etwas am Geruche,

An der Krafft und Schönheit suche,

Find ich nur ein dürres Blat,

Welches schlechte Reitzung hat,

Gleichwohl konte mein Verlangen

Gestern in derselben prangen,

Ach mein Rößgen ist verwelckt.


3.

Ach mein Rößgen ist verwelckt!

Und die Zeit, die allen Dingen,

Muß ihr letztes Urtheil bringen,

Raubt mir auch das schöne Pfand

Gar zu zeitlich auß der Hand,

Daß ich von dem edlen Stücke

Kaum den Schatten noch erblicke.

Ach mein Rößgen ist verwelckt.


4.

Ach mein Rößgen ist verwelckt!

Die verliebte Frühlings-Blume,[139]

Welche von dem schönen Ruhme

Das Gedächtniß in der Welt

Sonsten auch nichts mehr behält,

Alldieweil die schönen Gaben

Sich zu weit verhüllet haben,

Ach mein Rößgen ist verwelckt.


5.

Ach mein Rößgen ist verwelckt!

Und in dem ich sie betrachte,

So empfind ich still und sachte

Mein gewisses Ebenbild

In dem Leichnam eingehült

Daß ich bald auch werde müssen

Meine junge Zeit beschliessen,

Ach mein Rößgen ist verwelckt!


6.

Ach mein Rößgen ist verwelckt!

Und je länger ich die Räncke

Dieser Eitelkeit bedencke,

Kommt mir auch die süsse Zier

Mehr und mehr betrübter für;

Drum, in dem ich sie beklage,

Kan ich nicht, als daß ich sage,

Ach mein Rößgen ist verwelckt!

Quelle:
Christian Weise: Der grünenden Jugend überflüssige Gedanken, Halle a.d.S. 1914, S. 139-140.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Jean Paul

Vorschule der Ästhetik

Vorschule der Ästhetik

Jean Pauls - in der ihm eigenen Metaphorik verfasste - Poetologie widmet sich unter anderem seinen zwei Kernthemen, dem literarischen Humor und der Romantheorie. Der Autor betont den propädeutischen Charakter seines Textes, in dem er schreibt: »Wollte ich denn in der Vorschule etwas anderes sein als ein ästhetischer Vorschulmeister, welcher die Kunstjünger leidlich einübt und schulet für die eigentlichen Geschmacklehrer selber?«

418 Seiten, 19.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon