Aendern

1. Aendern ist nicht bessern.


2. Aendern und bessern ist zweierlei; viel wird in der Welt geändert, aber wenig gebessert.


3. Es kann sich ändern, sagt Bredero.Magazijn, 83; Verzameling, 19.


4. Man ändert sich oft und bessert sich selten.

Lat.: Maritimus cum sis, ne velis fieri terrestris.


5. Schnell ändern ist mit Gefahr verbunden.

Zuweilen wahr, und stürmischen Reformatoren zur Beachtung zu empfehlen; aber nur zuweilen, weil sich manches nur dann aus- und durchführen lässt, wenn es rasch geschieht.


6. Viel wird geändert, wenig gebessert.


7. Was ich nicht ändern kân, seh' ich gelassen ân. (Sagan in Schlesien.)


8. Was man ändert, bessert man selten.


9. Was man nicht ändern kann, muss man nichändern wollen.

Lat.: Durum sed levius fit patientia, quidquid corrigere est nefas. – Stultum est timere, quod vitari non potest. (Publ. Syr.)


10. Was man nicht ändern kann, nehme man geduldig an.

[78] Wer etwas ändern will, was sich nicht mehr ändern lässt, versäumt darüber, das Versehen schnell wieder gut zu machen.


11. Was man nicht kann ändern, das muss man lassen schlendern.


12. Was nicht zu ändern ist, ist nicht zu ändern.


*13. Er ändert sich alle Furz lang.

Der schlesische Landmann vom Unbeständigen.


*14. Er ändert sich wie Polypen.

Die, wenn man sie verfolgt, sich an einem Felsen anklammern und die Farbe gerade dessen annehmen sollen, dem sie sich angeschlossen haben, um nicht ergriffen zu werden. Also bald diesen Charakter, bald jenes Aussehen annehmen.


[79]

zu7.

Lat.: Livius fit patientia quidquid corrigere est nefas. (Horaz.) (Binder II, 1656.)


zu10.

Dän.: Det skal man lide, som staaer ey til at vride. (Prov. dan., 384.)

Poln.: Czego ujść niemoežsz, wytrwaj. (Čelakovský, 111.)


zu11.

Lat.: Optimum est, quod emendare non possis. (Seneca.) (Binder II, 2434; Petri, II, 76.)


zu12.

Engl.: What cannot be repaired, is not to be regretted.


15. Alles ännert sik in der Welt, man de Schimienstäute nit. (Sauerland.)


16. Alles endert sich ohne des Papstes wurstkahen vnd der kuhschwantz.Zinkgref, IV, 252.


17. Es ändert sich alles mit der Zeit.Henisch, 892, 25.


18. Ist wol zehenmal geändert, sagt Galle, mein Han.Nas, 18b.


19. Man muss sich selber ändern, wenn sich's ändern (bessern) soll.

Port.: Muda-te, mudar-se-te-ha a fortuna. (Bohn I, 284.)


20. Was man nicht ändern kan, das sol man lassen hinlauffen.Petri, II, 603.

Böhm.: Čeho nelze předĕluti, darmo na to žehrati. (Čelakovský, 192.)

Dän.: Man skal väre til freds med der som ey kand väre anderledes. (Prov. dan., 28.)


21. Wenn ich's nicht endern kan, so bistu mein lieber Mann.Petri, II, 660.


22. Wenn man alles ändert, das Evangelium muss bleiben.


23. Wer zu oft ändert, schadet mehr als er nützt.

Frz.: Qui trop change, empire. (Bohn I, 53.)


Quelle:
Karl Friedrich Wilhelm Wander (Hrsg.): Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 1. Leipzig 1867.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Jean Paul

Vorschule der Ästhetik

Vorschule der Ästhetik

Jean Pauls - in der ihm eigenen Metaphorik verfasste - Poetologie widmet sich unter anderem seinen zwei Kernthemen, dem literarischen Humor und der Romantheorie. Der Autor betont den propädeutischen Charakter seines Textes, in dem er schreibt: »Wollte ich denn in der Vorschule etwas anderes sein als ein ästhetischer Vorschulmeister, welcher die Kunstjünger leidlich einübt und schulet für die eigentlichen Geschmacklehrer selber?«

418 Seiten, 19.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon