Metallorganische Verbindungen

[173] Metallorganische Verbindungen, Organometalle, Verbindungen von Alkoholradikalen mit Metallen, bes. Zink, Quecksilber, Zinn, meist farblose Flüssigkeiten, die sich mit Wasser heftig zersetzen.

Quelle:
Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 2. Leipzig 1911., S. 173.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien: