Nègre, Charles

Nègre, Charles: Selbstporträt im Hof des Hauses Quai Bourbon Nr. 21
Selbstporträt im Hof des Hauses Quai Bourbon Nr. 21
Beruf:Photograph
Geburtsdatum:1820
Geburtsort:Grasse
Sterbedatum:1879
Sterbeort:Grasse
Wirkungsort:Frankreich

Fotografien (1 bis 8 von 61) Mehr:  1  2  3  4 

Nègre, Charles: Arles. Porte des Châtaignes
Arles. Porte des Châtaignes
Nègre, Charles: Arles. Ruinen der Befestigungsanlage
Arles. Ruinen der Befestigungsanlage
Nègre, Charles: Arles. Saint-Trophime, Ostseite des Kreuzgangs, von der Südseite aus aufgenommen
Arles. Saint-Trophime, Ostseite des Kreuzgangs, von der ...
Nègre, Charles: Armand Cambon im Hof des Hauses Quai Bourbon Nr. 21
Armand Cambon im Hof des Hauses Quai Bourbon Nr. 21
Nègre, Charles: Auf einem Bett sitzendes Modell, mit einem Hemd bekleidet
Auf einem Bett sitzendes Modell, mit einem Hemd bekleidet
Nègre, Charles: Bauarbeiten am Quai d'Orléans
Bauarbeiten am Quai d'Orléans
Nègre, Charles: Chartres. Kathedrale, Gipsabgüsse von Ornamenten am südlichen Portalvorbau (Evangelienbücher)
Chartres. Kathedrale, Gipsabgüsse von Ornamenten am ...
Nègre, Charles: Chartres. Kathedrale, Gipsabgüsse von Ornamenten am südlichen Portalvorbau (Mitren und Tiara)
Chartres. Kathedrale, Gipsabgüsse von Ornamenten am ...

Übersicht der vorhandenen Fotografien

/Fotografien/R/N%C3%A8gre,+Charles/4.rss
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Reuter, Christian

L'Honnête Femme oder Die Ehrliche Frau zu Plißine

L'Honnête Femme oder Die Ehrliche Frau zu Plißine

Nachdem Christian Reuter 1694 von seiner Vermieterin auf die Straße gesetzt wird weil er die Miete nicht bezahlt hat, schreibt er eine Karikatur über den kleinbürgerlichen Lebensstil der Wirtin vom »Göldenen Maulaffen«, die einen Studenten vor die Tür setzt, der seine Miete nicht bezahlt.

40 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon