Beardsley, Aubrey Vincent

Beardsley, Aubrey Vincent: Selbstporträt
Selbstporträt
Beruf:Karikaturist, Schreiber, Zeichner, Illustrator
Geburtsdatum:21. August 1872
Geburtsort:Brighton
Sterbedatum:16. März 1898
Sterbeort:Mentone
Wirkungsort:England

Zeichnungen (1 bis 8 von 80) Mehr:  1  2  3  4  5 

Beardsley, Aubrey Vincent: Ali Baba
Ali Baba
Beardsley, Aubrey Vincent: Ali Baba im Wald
Ali Baba im Wald
Beardsley, Aubrey Vincent: Atlanta in Calydon
Atlanta in Calydon
Beardsley, Aubrey Vincent: Bon-Mots von Samuel Foote und Theodore Hook
Bon-Mots von Samuel Foote und Theodore Hook
Beardsley, Aubrey Vincent: Bon-Mots von Sydney Smith und R.Brinsley Sheridan, Vignette
Bon-Mots von Sydney Smith und R.Brinsley Sheridan, Vignette
Beardsley, Aubrey Vincent: Das Rheingold, Das Dritte Bild
Das Rheingold, Das Dritte Bild
Beardsley, Aubrey Vincent: Der Abbe
Der Abbe
Beardsley, Aubrey Vincent: Der Geburtstag von Madame Cigale
Der Geburtstag von Madame Cigale

Grafiken (7)

Beardsley, Aubrey Vincent: Der Geist Asomuel offenbart einer Neophyte die schwarze Kunst
Der Geist Asomuel offenbart einer Neophyte die schwarze ...
Beardsley, Aubrey Vincent: Eine Seite vom Kelmscott Chaucer
Eine Seite vom Kelmscott Chaucer
Beardsley, Aubrey Vincent: Isolde (vom »The Studio Magazine«)
Isolde (vom »The Studio Magazine«)
Beardsley, Aubrey Vincent: Le Morte Darthur von Sir Thomas Malory, Illustration auf einer Seite
Le Morte Darthur von Sir Thomas Malory, Illustration auf ...
Beardsley, Aubrey Vincent: Le Morte Darthur, Wie Königin Guinever sich zur Nonne machte
Le Morte Darthur, Wie Königin Guinever sich zur Nonne machte
Beardsley, Aubrey Vincent: Salome, Der Höhepunkt
Salome, Der Höhepunkt
Beardsley, Aubrey Vincent: Salome, Die Toillette der Salome
Salome, Die Toillette der Salome

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Beardsley,+Aubrey+Vincent/2.rss /Kunstwerke/R/Beardsley,+Aubrey+Vincent/3.rss

Buchempfehlung

Aristophanes

Die Vögel. (Orinthes)

Die Vögel. (Orinthes)

Zwei weise Athener sind die Streitsucht in ihrer Stadt leid und wollen sich von einem Wiedehopf den Weg in die Emigration zu einem friedlichen Ort weisen lassen, doch keiner der Vorschläge findet ihr Gefallen. So entsteht die Idee eines Vogelstaates zwischen der Menschenwelt und dem Reich der Götter. Uraufgeführt während der Dionysien des Jahres 414 v. Chr. gelten »Die Vögel« aufgrund ihrer Geschlossenheit und der konsequenten Konzentration auf das Motiv der Suche nach einer besseren als dieser Welt als das kompositorisch herausragende Werk des attischen Komikers. »Eulen nach Athen tragen« und »Wolkenkuckucksheim« sind heute noch geläufige Redewendungen aus Aristophanes' Vögeln.

78 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon