Seghers, Hercules Pietersz.

Alternativnamen:auch: Segers, Hercules
Beruf:Maler, Radierer
Geburtsdatum:um 1590
Geburtsort:Haarlem
Sterbedatum:um 1640
Wirkungsort:Utrecht, Amsterdam

Gemälde (1)

Seghers, Hercules Pietersz.: Landschaft
Landschaft

Grafiken (1 bis 8 von 53) Mehr:  1  2  3 

Seghers, Hercules Pietersz.: Alter Eichenbaum mit Ausblick in die Ferne
Alter Eichenbaum
Seghers, Hercules Pietersz.: Ansicht von Amersfoort
Ansicht von Amersfoort
Seghers, Hercules Pietersz.: Aussicht aus einem Fenster in Segers' Haus
Aussicht aus einem Fenster
Seghers, Hercules Pietersz.: Beweinung Christi
Beweinung Christi
Seghers, Hercules Pietersz.: Bücher
Bücher
Seghers, Hercules Pietersz.: Burg mit hohen Türmen
Burg mit hohen Türmen
Seghers, Hercules Pietersz.: Das Grab der Horatier und der Curatier
Das Grab der Horatier und der Curatier
Seghers, Hercules Pietersz.: Der große Baum
Der große Baum

Übersicht der vorhandenen Gemälde

  • Landschaft, 1. Drittel 17. Jh., Rotterdam, Museum Boymans-van Beuningen

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Seghers,+Hercules+Pietersz./1.rss /Kunstwerke/R/Seghers,+Hercules+Pietersz./3.rss
Lizenz:
Kategorien:
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Der Waldbrunnen / Der Kuß von Sentze

Der Waldbrunnen / Der Kuß von Sentze

Der Waldbrunnen »Ich habe zu zwei verschiedenen Malen ein Menschenbild gesehen, von dem ich jedes Mal glaubte, es sei das schönste, was es auf Erden gibt«, beginnt der Erzähler. Das erste Male war es seine Frau, beim zweiten Mal ein hübsches 17-jähriges Romamädchen auf einer Reise. Dann kommt aber alles ganz anders. Der Kuß von Sentze Rupert empfindet die ihm von seinem Vater als Frau vorgeschlagene Hiltiburg als kalt und hochmütig und verweigert die Eheschließung. Am Vorabend seines darauffolgenden Abschieds in den Krieg küsst ihn in der Dunkelheit eine Unbekannte, die er nicht vergessen kann. Wer ist die Schöne? Wird er sie wiedersehen?

58 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon