Cigoli, Lodovico: Junge Frau

Cigoli, Lodovico: Studie zur Figur einer jungen Frau
Künstler:Cigoli, Lodovico
Langtitel:Studie zur Figur einer jungen Frau
Entstehungsjahr:um 1596
Maße:33 × 25,2 cm
Technik:Pinsel in Grau-Braun, weiß gehöht, auf bräunlich grundiertem Papier, mit Schrift überzogen
Aufbewahrungsort:St. Petersburg
Sammlung:Eremitage, Kupferstichkabinett
Epoche:Barock
Land:Italien
Kommentar:Wahrscheinlich Entwurf zu »Magdalena salbt beim Gastmahl im Haus Pharisäers Simon die Füße Jesu«
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Adelung-1793: Junge, der · Sabbaths-Frau, die · Chor-Frau, die · Frau, die

Brockhaus-1809: Francisca, Frau von Maintenon

Brockhaus-1911: Cigoli · Junge Pfalz · Weiße Frau · Unsere Liebe Frau · Frau

DamenConvLex-1834: Rebecca, die Frau Isaak's · Lepelletier-Rosando, Frau von · Staal, Frau von · Weisse Frau · Venus, Frau · Lea, Jakob's Frau · Elme, Frau von Saint · Aischah, Frau Muhamed's · Holbein, Frau von · Hulda, Frau Holle · Holtei, Frau von

Herder-1854: Cigoli · Weiße Frau · Frau

Meyers-1905: Cigŏli · Lodovīco · Lodovico Sforza · Junge Pfalz · Junge · Weiße Frau [2] · Weiße Frau [1] · Unsere Liebe Frau · Damen Unsrer Lieben Frau von der christlichen Liebe · Frau

Pagel-1901: Junge, Eduard

Pataky-1898: Arendt-Morgenstern, Frau Olga · Arens von Braunrasch, Frau Gerichtsrat Auguste · Arnim, Frau Gisela v. · Andreas-Salomé, Frau Lou · Andresen, Frau Stine · Arand, Frau Cäcilia · Astl-Leonhard, Frau Anna · Bach-Gelpcke, Frau Marie · Bacmeister, Frau Lucie · Arnim, Frau Hauptmann M. v. · Arx-Stegmüller, Frau Fanny v. · Assmuss, Frau Elise · Adlersfeld, Frau Eufemia v. · Akermann-Hasslacher, Frau Bertha · Albertini, Frau Laura v. · (Belmonte)-Groag, Frau Carola · Abel, Frau Clementine · Adams-Lehmann, Frau H. B. · Ambrosius, Frau Joh. · Amelung, Frau Leopoldine · Anderssen, Frau Marie · Albrecht, Frau · Album einer Frau · Allesch, Frau Elly

Pierer-1857: Cigŏli · Lodovĭco · Junge Pfalz · Junge Hölzer · Dummer Junge · Junge

Buchempfehlung

Grabbe, Christian Dietrich

Hannibal

Hannibal

Grabbe zeigt Hannibal nicht als großen Helden, der im sinnhaften Verlauf der Geschichte eine höhere Bestimmung erfüllt, sondern als einfachen Menschen, der Gegenstand der Geschehnisse ist und ihnen schließlich zum Opfer fällt. »Der Dichter ist vorzugsweise verpflichtet, den wahren Geist der Geschichte zu enträtseln. Solange er diesen nicht verletzt, kommt es bei ihm auf eine wörtliche historische Treue nicht an.« C.D.G.

68 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon