Quelle:
Georg Büchner: Sämtliche Werke und Briefe. Band 1–2, Band 1, Reinbek 1967–1971, bzw. München 21974, S. 144.
Entstanden:
1836/37.
Erstdruck:
In: Neue Freie Presse (Wien), Nov. 1875.
Uraufführung am 8.11.1913 in München. Siehe auch die redaktionelle Vorbemerkung am Beginn des Werktextes.
Lizenz:
Ausgewählte Ausgaben von
Woyzeck
Woyzeck: Empfohlen für die Oberstufe. Textausgabe. Text - Erläuterungen - Materialien
Woyzeck. Lese- und Bühnenfassung mit Materialien
Interpretationen: Georg Büchner: Dantons Tod, Lenz, Leonce und Lena, Woyzeck
Woyzeck. Studienausgabe
Woyzeck: Reclam XL - Text und Kontext

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Komtesse Mizzi oder Der Familientag. Komödie in einem Akt

Komtesse Mizzi oder Der Familientag. Komödie in einem Akt

Ein alternder Fürst besucht einen befreundeten Grafen und stellt ihm seinen bis dahin verheimlichten 17-jährigen Sohn vor. Die Mutter ist Komtesse Mizzi, die Tochter des Grafen. Ironisch distanziert beschreibt Schnitzlers Komödie die Geheimnisse, die in dieser Oberschichtengesellschaft jeder vor jedem hat.

34 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon