Morgenlied

[24] G.P.H.


Nach der Stimme: Allein GOTT in der Höh sey Ehr, usw.


1.

Gelobet seystu, Jesu Christ,

Daß nun der Tag erschienen,

Der uns der erste RuhTag ist,

GOTT Zebaoth zu dienen.

Hinweg mit aller Eitelkeit,

Die gibt und nimmt die schnelle Zeit

Und mehrt des Fleisches erkühnen.


2.

Der Mensch, ein König aller Thier',

Ihr Herr, sie zu regieren,

Begabet mit der Höchsten Zier,

Der Gottes Bild soll führen

Und der in Christo hat die Ruh,

Soll sich verhalten immer zu,

Wie es sich will gebühren.


3.

Wer ohne Wandel heilig lebt,

Von dieser Welt entbunden:

Ob selben Gottes Geiste schwebt,

Und hat die Ruh gefunden,

Besonders an des HERREN Tag,

Da er erleuchtet ruhen mag

Die GOTT befohlnen Stunden.


4.

Hier muß das Hertz, Gemüt und Sinn

Dem Höchsten seyn ergeben,

Entfernet von der Welt beginn

In GOTT beruhigt leben,

Auf daß Er durch des Geistes Stärck

Hab in uns seiner Gnaden Werck

Und ob uns möge schweben.


5.

Wir hören fleissig Gottes Wort,

Wir beten, lesen, singen,

Wir reden von GOTT fort und fort

Und Ihm Danckopfer bringen,

Wir tretten hin zu dem Altar

Und lassen mit der frommen Schar

Ein Sabbathlied erklingen.


6.

Gott hat sein Werck an diesem Tag

Mit heiliger Ruh vollendet,

Wie Christus Jesus unsre Plag'

Hat mit dem Grab geendet.

Der Juden Sabbath stirbet heut,

Und Christi Auferstehungs Beut

Wird uns frey zugewendet.


7.

So lasset uns all' insgesamt

Von Sünden auferstehen,

Dann solches ist der Christen Amt,

Die ihren Geist erhöhen,

Auf daß wir dorten immer zu

Die nie geendte Sabbaths-Ruh'

Im Himmelreich begehen.


Quelle:
A. Fischer / W. Tümpel: Das deutsche evangelische Kirchenlied des 17. Jahrhunderts, Band 5, Hildesheim 1964, S. 24-25.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Blumen und andere Erzählungen

Blumen und andere Erzählungen

Vier Erzählungen aus den frühen 1890er Jahren. - Blumen - Die kleine Komödie - Komödiantinnen - Der Witwer

60 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon