Assu鈔

[893] Assu鈔 (das alte Syene), Stadt in 膅ypten, rechts am Nil, der hier seine letzten Katarakte bildet, unter 24񴆝0创 n鰎dl. Br., Endstation der Eisenbahn, zwischen Palmen- und Akazienhainen gelegen, mit (1897) 13,000 Einw. Unter den A. rings umgebenden Altert黰ern aus der Pharaonen- und Ptolem鋏rzeit sind bemerkenswert die 黚er 6 km langen Steinbr點he roten Granits, aus dem zahlreiche Obelisken und Kolossalstatuen der 鋑yptischen und 鋞hiopischen Tempel gebildet wurden. Am linken Ufer liegen die Felsengr鋌er, gegen黚er und nach S. hin eine Menge reizender, fruchtbarer Inseln, darunter Elephantine (s. d.) und Phil (s. d.) mit ber黨mten Tempelruinen. A. hat Post- und Telegraphenamt, h黚schen Basar und treibt ansehnlichen Handel mit den Erzeugnissen des Sud鈔, war aber fr黨er weit bedeutender, da einmal hier 20,000 Personen an der Pest gestorben sein sollen. Im Altertum zog man durch Syene irrt黰lich den Wendekreis des Krebses.

Quelle:
Meyers Gro遝s Konversations-Lexikon, Band 1. Leipzig 1905, S. 893.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien:
膆nliche Eintr鋑e in anderen Lexika