Regel [1]

[697] Regel, das Gesetz im subjektiven Sinne genommen, insofern es als Richtschnur des eignen Verfahrens angesehen wird, daher es zwar Kunst- und moralische, aber keine Naturregeln gibt.

Quelle:
Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 16. Leipzig 1908, S. 697.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien: