Suchergebnisse (mehr als 400 Treffer)
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Einschränken auf Kategorien: Literatur | Gedicht | Deutsche Literatur 

Schack, Adolf Friedrich von/Gedichte/Lotosblätter/1. Vermischte Gedichte/Im Garten zu B. [Literatur]

Im Garten zu B. Daß ich so euch, all ... ... noch mit bekannten Lauten Murmelt der geschwätz'ge Fluß, Wohl die Knospen bricht der Flieder Wie in jenem sel'gen Jahr, – Doch nie ...

Literatur im Volltext: Adolf Friedrich von Schack: Gesammelte Werke in zehn Bänden. Band 2, Stuttgart 1897, S. 415-417.: Im Garten zu B.

Angelus Silesius/Gedichte/Cherubinischer Wandersmann/Viertes Buch/76. Trauben von Dornen [Literatur]

76. Trauben von Dornen Wer seinen Neider liebt und Guts von Feinden spricht, Sag, ob derselbe nicht von Dornen Trauben bricht?

Literatur im Volltext: Angelus Silesius: Sämtliche poetische Werke in drei Bänden. Band 3, München 1952, S. 119.: 76. Trauben von Dornen

Kosegarten, Gotthard Ludwig/Gedichte/Gedichte/Vaterländische Gesänge/Das Eine Nothwendige [Literatur]

Das Eine Nothwendige Eine Mahnung. Traute Brüder, wollt ... ... und lähmt die Kraft. Eins ist Noth und Eins genügt! Eins bricht Bahn sich, Eins obsiegt! Dieses: daß das Recht besteh', Ob ...

Literatur im Volltext: Ludwig Gotthard Kosegarten: Dichtungen. Band 7, Greifswald 1824, S. 143-146.: Das Eine Nothwendige

Strachwitz, Moritz von/Gedichte/Neue Gedichte/Den Frauen/O wecke nicht den scheuen Stolz! [Literatur]

O wecke nicht den scheuen Stolz! O wecke nicht den scheuen Stolz, Ihn weckt ein leicht Geräusch, Er bricht den Liebespfeil im Holz, Die Spitze bleibt im Fleisch; Er geht ...

Literatur im Volltext: Moritz von Strachwitz: Sämtliche Lieder und Balladen, Berlin 1912, S. 126-127.: O wecke nicht den scheuen Stolz!

Schack, Adolf Friedrich von/Gedichte/Gedichte/2. Aus allen Zonen/Mittagsruhe bei Magnesia [Literatur]

Mittagsruhe bei Magnesia Da lagern um des Brunnens kühle Flut Die wegemüden Karawanen; Sanft über ihnen bricht die Sonnenglut Zum Schatten sich im Laube der Platanen, Und rings, entbürdet von der Waren Last, Genießt Kamel und Roß der ...

Literatur im Volltext: Adolf Friedrich von Schack: Gesammelte Werke in zehn Bänden. Band 2, Stuttgart 1897, S. 229-230.: Mittagsruhe bei Magnesia

Gryphius, Andreas/Gedichte/Epigramme/Epigramme. Das dritte Buch/36. Bavii und Mævii Zanck [Literatur]

36. Bavii und Mævii Zanck Beff der kein einig Wort nach rechter Art außspricht; Der Reimenmacher Meff, der Wörter rade-bricht/ Fassen mit vil Schmach und Rasen/ wie die Hund'/ einander an; ...

Literatur im Volltext: Andreas Gryphius: Gesamtausgabe der deutschsprachigen Werke. Band 1, Tübingen 1963, S. 207.: 36. Bavii und Mævii Zanck

Kerner, Justinus/Autobiographisches/Bilderbuch aus meiner Knabenzeit/An den Ufern des Anio [Literatur]

... zu den Füßen von Tivoli hin, endlich bricht sich sein Bett, und ein Felsenbecken empfängt den stürzenden Fluß, der unter ... ... Bild. Auf dem Felsenbette, umringt auf allen Seiten von schroffen Felsenwänden, bricht sich der wilde Sturz, und schon beginnt ein sanftes Hingleiten über den ...

Literatur im Volltext: Justinus Kerner: Bilderbuch aus meiner Knabenzeit. Frankfurt a. M. 1978, S. 202-209.: An den Ufern des Anio

Gottsched, Johann Christoph/Gedichte/Gedichte/Oden/Erbhuldigung Herrn Friedrich Augusts II [Literatur]

... Die Nacht ist hin, der Tag bricht an! O Sachsen, auf aus deinem Schlummer! Vergiß, was ... ... den Thron, Und ganz Europa soll ein Friedenstempel werden. Sie bricht schon an, die güldne Zeit, Da wir aus Schwertern Sicheln schmieden ...

Literatur im Volltext: Johann Christoph Gottsched: Ausgewählte Werke. Band 1: Gedichte und Gedichtübertragungen, Berlin 1968/1970, S. 92-102.: Erbhuldigung Herrn Friedrich Augusts II

Weerth, Georg/Gedichte/Ausgewählte Gedichte/Die Liebe/20. [Es weht schon durch die Gassen] [Literatur]

20. Es weht schon durch die Gassen Der kühle Abendwind ... ... armes Menschenkind. Ich sah den Mond erscheinen, Der durch die Wolken bricht, Und weiß nicht: soll ich weinen, Oder wein ich lieber ...

Literatur im Volltext: Georg Weerth: Sämtliche Werke in fünf Bänden. Band 1, Berlin 1956/57, S. 48-52.: 20. [Es weht schon durch die Gassen]

Goethe, Johann Wolfgang/Gedichte/Gedichte (Ausgabe letzter Hand. 1827)/Parabolisch/Autoren [Literatur]

Autoren Über die Wiese, den Bach herab, Durch seinen Garten, Bricht er die jüngsten Blumen ab: Ihm schlägt das Herz vor Erwarten. Sein Mädchen kommt – o Gewinst! o Glück! Jüngling, tauschest deine Blüten um einen Blick! Der Nachbar ...

Literatur im Volltext: Johann Wolfgang von Goethe: Berliner Ausgabe. Poetische Werke [Band 1–16], Band 1, Berlin 1960 ff, S. 416.: Autoren

George, Stefan/Gesamtausgabe der Werke/Der siebente Ring/Gezeiten/[Für heute lass uns nur] [Literatur]

[Für heute lass uns nur] Für heute lass uns nur ... ... wunder bleich: Der weisheit schüler löst das rätselwort der Veden Und bricht des blinden nacht mit einem fingerstreich · Mit unbewusster würde trägt ...

Literatur im Volltext: Stefan George: Der siebente Ring. Gesamt-Ausgabe der Werke, Band 6 / 7, Berlin 1931, S. 67-68.: [Für heute lass uns nur]

Müller-Jahnke, Clara/Gedichte/Gedichte/Sturmlieder vom Meer/Vom Sterben/2. Der letzte Gang [Literatur]

2. Der letzte Gang Reich mir den Kelch! Und deine Hand! Und komm! Das Dunkel bricht herein. Die Blätter schauern kühl und krank; noch wehn sie nicht in unsern Wein. Kein Auge sieht bei Nacht uns nach ...

Literatur im Volltext: Clara Müller-Jahnke: Gedichte, Berlin [1910], S. 171.: 2. Der letzte Gang

Dehmel, Richard Fedor Leopold/Gedichte/Erlösungen/Erste Stufe: Ringen und Trachten/Wollust [Literatur]

Wollust Nach Shakespeare's 129. Sonett. In wüster Schmach Vergeudung heil'ger Glut ist Wollust, wenn sie praßt, – und leergepraßt bricht Schwüre sie, verleumdet, lästert, haßt, buhlt mit dem Grauen, bangt und ...

Literatur im Volltext: Richard Dehmel: Erlösungen, Stuttgart 1891, S. 26-27.: Wollust

Arnim, Ludwig Achim von/Gedichte/Ausgewählte Gedichte/Der Stralauer Fischzug, im Jahre 1806 [Literatur]

Der Stralauer Fischzug, im Jahre 1806 Hoch will ich den König ... ... Stufen, Frohen freundlich sich will zeigen, Wie die Sonn' aus Wolken bricht, Jedem strahlt und wärmt ihr Licht. Ja der König ist ...

Literatur im Volltext: Achim von Arnim: Sämtliche Werke. Band 22: Gedichte, Teil 1, Bern 1970, S. 11-17.: Der Stralauer Fischzug, im Jahre 1806

Luther, Martin/Luther-Bibel 1545/Das Alte Testament/Das zweite Buch Mose (Exodus)/Exodus 13 [Literatur]

... 12 So soltu aussondern dem HERRN / alles was die mutter bricht / vnd Erstegeburt vnter dem Vieh / das ein menlin ist. ... ... die erstegeburt des Viehs. Darumb opffer ich dem HERRN alles was die mutter bricht / das ein menlin ist / Vnd die erstegeburt meiner ...

Literatur im Volltext: Martin Luther: Die gantze Heilige Schrifft Deudsch. 2 Bände, München 1972.: Exodus 13

Luther, Martin/Luther-Bibel 1912/Das Alte Testament/Das zweite Buch Mose (Exodus)/Exodus 13 [Literatur]

... 12 so sollst du aussondern dem HERRN alles, was die Mutter bricht, und alle Erstgeburt unter dem Vieh, was ein Männlein ist. ... ... die Erstgeburt des Viehs. Darum opfre ich dem HERRN alles, was die Mutter bricht, was ein Männlein ist, und die Erstgeburt meiner Söhne ...

Literatur im Volltext: Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments. Stuttgart 1912.: Exodus 13

Abschatz, Hans Aßmann von/Gedichte/Gedichte/Himmelschlüssel oder Geistliche Gedichte/Marini [Literatur]

Marini Der unglückselge Mensch kan kaum die Welt begrüssen/ Daß nicht ... ... -Fluß/ eh das noch schwache Licht Den hellen Tag erkennt/ aus seinen Augen bricht: Wird frey und lässet sich in neue Bande schlüssen. Ist er der ...

Literatur im Volltext: Hans Aßmann von Abschatz: Poetische Übersetzungen und Gedichte. Bern 1970, 2, S. 104.: Marini

Schlegel, August Wilhelm/Gedichte/Epigramme und litterarische Scherze/Der lahme Pamphletist [Literatur]

Der lahme Pamphletist Wenn politisch er saalbadert, Und mit euch ... ... Nein, es dämpft, gleich Morpheus Mohnen, Sein Pamphlet Rebellionen. Alles bricht in Gähnen aus, Und das Volk schleicht still nach Haus.

Literatur im Volltext: August Wilhelm von Schlegel: Sämtliche Werke, Band 2, Leipzig 1846, S. 237.: Der lahme Pamphletist

Keller, Gottfried/Gedichte/Gedichte/Natur/Abend/3. [Im Glase blüht ein frischer Rosenstrauß] [Literatur]

3 Im Glase blüht ein frischer Rosenstrauß, Daneben webt ein Jünglingsleben aus; Ins Zimmer bricht der volle Abendglanz – Welch schönes Bild für einen Totentanz! Von rotem Golde trieft das Sommerland, Die Reb am Fenster und die Kammerwand ...

Literatur im Volltext: Gottfried Keller: Sämtliche Werke in acht Bänden, Band 1, Berlin 1958–1961, S. 14-15.: 3. [Im Glase blüht ein frischer Rosenstrauß]

Lingg, Hermann von/Gedichte/Ausgewählte Gedichte/8. Hellas und Rom/Die Meerfahrt des Bacchus [Literatur]

Die Meerfahrt des Bacchus Ehrt den Genius kühner Taten, Höhnet seiner Milde nicht! Schiffer wollten einst verraten Jenen Gott, der Fesseln bricht; Aber daß er sie auch flicht, Mußten die Verruchten bald gewahren ...

Literatur im Volltext: Hermann von Lingg: Ausgewählte Gedichte, Stuttgart u. Berlin 1905, S. 145-147.: Die Meerfahrt des Bacchus
Artikel 241 - 260

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Der Waldbrunnen / Der Kuß von Sentze

Der Waldbrunnen / Der Kuß von Sentze

Der Waldbrunnen »Ich habe zu zwei verschiedenen Malen ein Menschenbild gesehen, von dem ich jedes Mal glaubte, es sei das schönste, was es auf Erden gibt«, beginnt der Erzähler. Das erste Male war es seine Frau, beim zweiten Mal ein hübsches 17-jähriges Romamädchen auf einer Reise. Dann kommt aber alles ganz anders. Der Kuß von Sentze Rupert empfindet die ihm von seinem Vater als Frau vorgeschlagene Hiltiburg als kalt und hochmütig und verweigert die Eheschließung. Am Vorabend seines darauffolgenden Abschieds in den Krieg küsst ihn in der Dunkelheit eine Unbekannte, die er nicht vergessen kann. Wer ist die Schöne? Wird er sie wiedersehen?

58 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Große Erzählungen der Frühromantik

Große Erzählungen der Frühromantik

1799 schreibt Novalis seinen Heinrich von Ofterdingen und schafft mit der blauen Blume, nach der der Jüngling sich sehnt, das Symbol einer der wirkungsmächtigsten Epochen unseres Kulturkreises. Ricarda Huch wird dazu viel später bemerken: »Die blaue Blume ist aber das, was jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit oder Liebe.« Diese und fünf weitere große Erzählungen der Frühromantik hat Michael Holzinger für diese Leseausgabe ausgewählt.

396 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon