Disdéri, André Adolphe Eugène

Disdéri, André Adolphe Eugène: Selbstporträt
Selbstporträt
Beruf:Händler, Schauspieler, Photograph, Erfinder der »Carte de Visite«
Geburtsdatum:1819
Geburtsort:Paris
Sterbedatum:1889
Sterbeort:Paris
Wirkungsort:England, Frankreich, Russland, Spanien

Fotografien (1 bis 8 von 58) Mehr:  1  2  3  4 

Disdéri, André Adolphe Eugène: A. Thiers
A. Thiers
Disdéri, André Adolphe Eugène: Alphonse Karr
Alphonse Karr
Disdéri, André Adolphe Eugène: In einer Pariser Ausstellung
In einer Pariser Ausstellung
Disdéri, André Adolphe Eugène: Carte de visite Porträt
Carte de visite Porträt
Disdéri, André Adolphe Eugène: Chapuy
Chapuy
Disdéri, André Adolphe Eugène: Cora Pearl und eine Freundin
Cora Pearl und eine Freundin
Disdéri, André Adolphe Eugène: Das Frühstück der Bauern
Das Frühstück der Bauern
Disdéri, André Adolphe Eugène: Der Kaiserliche Prinz
Der Kaiserliche Prinz

Übersicht der vorhandenen Fotografien

/Fotografien/R/Disd%C3%A9ri,+Andr%C3%A9+Adolphe+Eug%C3%A8ne/4.rss

Buchempfehlung

Neukirch, Benjamin

Gedichte und Satiren

Gedichte und Satiren

»Es giebet viel Leute/ welche die deutsche poesie so hoch erheben/ als ob sie nach allen stücken vollkommen wäre; Hingegen hat es auch andere/ welche sie gantz erniedrigen/ und nichts geschmacktes daran finden/ als die reimen. Beyde sind von ihren vorurtheilen sehr eingenommen. Denn wie sich die ersten um nichts bekümmern/ als was auff ihrem eignen miste gewachsen: Also verachten die andern alles/ was nicht seinen ursprung aus Franckreich hat. Summa: es gehet ihnen/ wie den kleidernarren/ deren etliche alles alte/die andern alles neue für zierlich halten; ungeachtet sie selbst nicht wissen/ was in einem oder dem andern gutes stecket.« B.N.

162 Seiten, 8.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Nach den erfolgreichen beiden ersten Bänden hat Michael Holzinger sieben weitere Meistererzählungen der Romantik zu einen dritten Band zusammengefasst.

456 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon