Zola, Francois Emile

Beruf:Schriftsteller
Geburtsdatum:1840
Geburtsort:Paris
Sterbedatum:28.09.1902
Sterbeort:Paris
Wirkungsort:Frankreich

Fotografien (1 bis 8 von 129) Mehr:  1  2  3  4  5  6  7  8 

Zola, Francois Emile: Zwischen Médan und Villennes
Zwischen Médan und Villennes
Zola, Francois Emile: Alfred Bruneau (1857-1934), Komponist, Autor lyrischer Dramen, die auf Romane von Zola zurückgehen
Alfred Bruneau (1857-1934), Komponist, Autor lyrischer ...
Zola, Francois Emile: Alfred Bruneau und der Kutscher Jules
Alfred Bruneau und der Kutscher Jules
Zola, Francois Emile: Ambulanter Milchladen
Ambulanter Milchladen
Zola, Francois Emile: Ansicht einer unbekannten italienischen Hafenstadt, möglicherweise Ostia
Ansicht einer unbekannten italienischen Hafenstadt, ...
Zola, Francois Emile: Attilio Luzzato (links) und der Graf Bertolelli
Attilio Luzzato (links) und der Graf Bertolelli
Zola, Francois Emile: Beim Spiel mit den Triouleyres
Beim Spiel mit den Triouleyres
Zola, Francois Emile: Blick auf Médan von der Terrasse der Zolas aus
Blick auf Médan von der Terrasse der Zolas aus

Übersicht der vorhandenen Fotografien

/Fotografien/R/Zola,+Francois+Emile/4.rss

Buchempfehlung

Grabbe, Christian Dietrich

Hannibal

Hannibal

Grabbe zeigt Hannibal nicht als großen Helden, der im sinnhaften Verlauf der Geschichte eine höhere Bestimmung erfüllt, sondern als einfachen Menschen, der Gegenstand der Geschehnisse ist und ihnen schließlich zum Opfer fällt. »Der Dichter ist vorzugsweise verpflichtet, den wahren Geist der Geschichte zu enträtseln. Solange er diesen nicht verletzt, kommt es bei ihm auf eine wörtliche historische Treue nicht an.« C.D.G.

68 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon