Alenšon

[106] Alenšon, am Zusammenflusse der Sarthe und Briante, Departement der Orne, Stadt mit 16000 E., berŘhmte Leinwand- und Spitzenfabrikation (points dʼAlenšon). – Das Geschlecht der Grafen von A. erlosch im 13. Jahrh.; Philipp der Sch÷ne gab 1293 die Grafschaft an seinen Bruder Karl v. Valois, 1404 wurde sie Herzogthum. Die Prinzen, welche es inne hatten, wetteiferten mit den andern in Auflehnungen gegen die Krone; der letzte, Karl v. A., war 1525 mit bei Pavia und rettete sich durch die Flucht, st. jedoch wenige Monate darauf. Spńter fŘhrten mehrere k÷nigliche Prinzen von A. den Herzogstitel, zuletzt erhielt ihn Ludwig XVIII. von seinem Bruder Ludwig XVI.

Quelle:
Herders Conversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1854, Band 1, S. 106.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien: