Campagnola, Giulio

Beruf:Maler, Kupferstecher, Miniaturmaler
Geburtsdatum:1482
Geburtsort:Padua
Sterbedatum:1515
Wirkungsort:Ferrara, Venedig, Padua

Zeichnungen (1)

Campagnola, Giulio: Junger Mann mit Violine
Junger Mann mit Violine

Grafiken (18)

Campagnola, Giulio: Christus und die Samariterin
Christus und die Samariterin
Campagnola, Giulio: Der alte Hirt
Der alte Hirt
Campagnola, Giulio: Der Astrologe
Der Astrologe
Campagnola, Giulio: Der junge Hirt
Der junge Hirt
Campagnola, Giulio: Die Buße des Hl. Chrysostom
Die Buße des Hl. Chrysostom
Campagnola, Giulio: Ganymede
Ganymede
Campagnola, Giulio: Hirten in einer Landschaft
Hirten in einer Landschaft
Campagnola, Giulio: Hl. Hieronymus
Hl. Hieronymus
Campagnola, Giulio: Hl. Johannes der Täufer
Hl. Johannes der Täufer
Campagnola, Giulio: Hl. Johannes der Täufer in einer Landschaft
Hl. Johannes der Täufer in einer Landschaft
Campagnola, Giulio: Kind mit drei Katzen
Kind mit drei Katzen
Campagnola, Giulio: Landschaft (Fragment)
Landschaft
Campagnola, Giulio: Liegende Frau in einer Landschaft
Liegende Frau in einer Landschaft
Campagnola, Giulio: Ruhender Hirsch, an einen Baum gebunden
Ruhender Hirsch
Campagnola, Giulio: Saturn
Saturn
Campagnola, Giulio: Saturn
Saturn
Campagnola, Giulio: Tobias und der Engel
Tobias und der Engel
Campagnola, Giulio: Zwei nackte Frauen, Allegorie von Geburt und Tod
Zwei nackte Frauen

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Campagnola,+Giulio/2.rss /Kunstwerke/R/Campagnola,+Giulio/3.rss

Buchempfehlung

Meyer, Conrad Ferdinand

Gedichte. Ausgabe 1892

Gedichte. Ausgabe 1892

Während seine Prosa längst eigenständig ist, findet C.F. Meyers lyrisches Werk erst mit dieser späten Ausgabe zu seinem eigentümlichen Stil, der den deutschen Symbolismus einleitet.

200 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon