Campi, Antonio

Beruf:Maler, Bildhauer, Illustrator
Geburtsort:Cremona
Sterbedatum:um 1591
Wirkungszeitraum:2. Hälfte 16. Jh.
Wirkungsort:Mailand, Piacenza, Mantua, Cremona

Gemälde (1)

Campi, Antonio: Abendmahl im Hause des Pharisäers
Abendmahl im Hause des Pharisäers

Grafiken (33)

Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Anna von Österreich
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Antonia Malatesta
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Beatrice de Tenda
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Beatrice D'Este
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Bianca Maria Visconti
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Bona Filiberti
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Caterina Visconti
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Christina von Denmark
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Elizabeth von Valois
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Isabella von Aragon
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Isabella von Portugal
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Maria von Portugal
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt der Maria, Königin von England
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Antonio Campi
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Bosius Dovaria
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Cabrino Fondulo, Vicar des Reiches von Cremona
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Filippo Maria Visconti
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Francesco Maria Sforza
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Francesco Sfondrati
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Francesco Sforza
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Galeazzo Maria Sforza
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Gian Galeazzo Maria Sforza
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Gian Galeazzo Visconti
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Giovanni Maria Visconti
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Guglielmo Cavalcabo
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Kaisers Charles V.
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Lodovico Maria Sforza
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Marco Girolamo Vida
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Massimiliano Sforza
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Nicolo Sfondrati
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Oberto Palavicino
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Philip II. von Spanien
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«
Campi, Antonio: Illustration für Antonio Campis »Cremona fedelissima«, Porträt des Ponzino Ponzoni
Illustration für Campis »Cremona fedelissima«

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Campi,+Antonio/1.rss /Kunstwerke/R/Campi,+Antonio/3.rss
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Mickiewicz, Adam

Pan Tadeusz oder Die letzte Fehde in Litauen

Pan Tadeusz oder Die letzte Fehde in Litauen

Pan Tadeusz erzählt die Geschichte des Dorfes Soplicowo im 1811 zwischen Russland, Preußen und Österreich geteilten Polen. Im Streit um ein Schloß verfeinden sich zwei Adelsgeschlechter und Pan Tadeusz verliebt sich in Zosia. Das Nationalepos von Pan Tadeusz ist Pflichtlektüre in Polens Schulen und gilt nach der Bibel noch heute als meistgelesenes Buch.

266 Seiten, 14.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Nach den erfolgreichen beiden ersten Bänden hat Michael Holzinger sieben weitere Meistererzählungen der Romantik zu einen dritten Band zusammengefasst.

456 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon