Cranach d. J., Lucas

Beruf:Maler, Zeichner, Holzschneider und Kupferstecher
Geburtsdatum:04.10.1515
Geburtsort:Wittenberg
Sterbedatum:25.01.1586
Sterbeort:Weimar

Gemälde (3)

Cranach d. J., Lucas: Porträt des Kurfürst August I. von Sachsen
Porträt des Kurfürst August I. von Sachsen
Cranach d. J., Lucas: Porträt einer vornehmen Dame
Porträt einer vornehmen Dame
Cranach d. J., Lucas: Venus mit Armor
Venus mit Armor

Grafiken (1 bis 8 von 42) Mehr:  1  2  3 

Cranach d. J., Lucas: »Porträt Christi«, Tafel 2: Bildtext
»Porträt Christi«, Tafel 2: Bildtext
Cranach d. J., Lucas: Abendmahl der Protestanten und Höllensturz der Katholiken
Abendmahl der Protestanten und Höllensturz der Katholiken
Cranach d. J., Lucas: Die Belagerung von Wolfenbüttel, Gesamtansicht
Die Belagerung von Wolfenbüttel, Gesamtansicht
Cranach d. J., Lucas: Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 1
Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 1
Cranach d. J., Lucas: Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 2
Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 2
Cranach d. J., Lucas: Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 3
Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 3
Cranach d. J., Lucas: Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 4
Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 4
Cranach d. J., Lucas: Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 5
Die Belagerung von Wolfenbüttel, Block 5

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Cranach+d.+J.,+Lucas/1.rss /Kunstwerke/R/Cranach+d.+J.,+Lucas/3.rss
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Lohenstein, Daniel Casper von

Sophonisbe. Trauerspiel

Sophonisbe. Trauerspiel

Im zweiten Punischen Krieg gerät Syphax, der König von Numidien, in Gefangenschaft. Sophonisbe, seine Frau, ist bereit sein Leben für das Reich zu opfern und bietet den heidnischen Göttern sogar ihre Söhne als Blutopfer an.

178 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier II. Sieben Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Michael Holzinger hat für den zweiten Band sieben weitere Meistererzählungen ausgewählt.

432 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon