Gerade

[394] Gerade, eine Linie, welche in allen ihren Punkten gleiche Richtung besitzt und welche ihre Lage bei Drehung um zwei ihrer Punkte nicht ändert; sie ist unbegrenzt und strebt auf beiden Seiten einem und demselben unendlich fernen [394] Punkte zu. Keiner ihrer Punkte ist vor dem andern ausgezeichnet. Eine von einem Punkt begrenzte Gerade heißt Strahl, eine von zwei Punkten begrenzte heißt Strecke.

Gerade in der Ebene. Es gibt ∞2 Gerade in der Ebene; die Gleichung einer beliebigen derselben ist vom ersten Grad: A x + B y + C = 0 oder homogen A x + B y + C ω = 0. Mit A = 0, B = 0 wird die Gerade resp. parallel zur x-, y-Achse; mit C = 0 geht sie durch den Ursprung. x = 0, y = 0 ist resp. die Gleichung der y-, x-Achse; ω = 0 die Gleichung der unendlich fernen Geraden, welche die unendlich fernen Punkte aller Geraden enthält. Eine Gerade ist durch zwei ihrer Punkte (a, b) und (a', b') bestimmt; ihre Gleichung ist


Gerade

oder in Parameterdarstellung


Gerade

Die Achsenabschnitte der Geraden


Gerade

ihre Koordinaten A/C, B/C oder homogen A : B : C. Winkel ψ der Geraden G = 0 mit G' = A' x + B' y + C' z = 0 ist:


Gerade

wo


Gerade

Die Geraden sind parallel, d.h. sie schneiden sich im Unendlichen, wenn A : B = A' : B'. Sie stehen senkrecht aufeinander, wenn A A' + B B' = 0. Hessesche Normalform der Geradengleichung: x cos α + y sin α = d; dabei ist d = – C/W die Entfernung der Geraden vom Ursprung (das Vorzeichen von W wird so bestimmt, daß d positiv wird), α ist der Neigungswinkel der Geraden gegen die y-Achse. Abstand des Punktes a, b von der Geraden


Gerade

je nachdem der Punkt mit dem Ursprung auf {derselben/verschiedener} Seite er Geraden liegt. Abstand zweier parallelen Geraden A x + B y + C = 0 und A x + B y + C' = 0 ist: C – C'/W Medianenpaar von G = 0 und G' = 0 ist G/W ± G'/W' = 0. Zwei Gerade G = 0 und G' = 0 bestimmen einen Punkt


Gerade

mit den Koordinaten


Gerade

ist irgend eine Gerade durch denselben und stellt, wenn λ veränderlich ist, ein Strahlenbüschel mit jenem Punkt als Mittelpunkt dar. Zwei projektivische Strahlenbüschel


Gerade

erzeugen einen Kegelschnitt


Gerade

Zwei Gerade G = 0, G' = 0, G'' = 0 schneiden sich in einem Punkt, wenn:


Gerade

Andernfalls kann eine Gleichung jeder Geraden auf die Form G + λ' G + λ' G' = 0 gebracht werden. Polargleichung der Geraden ist r cos (φ – α) = p.

Gerade im Raum. Es gibt ∞4 Gerade im Raum; eine beliebige derselben ist gegeben durch zwei Gleichungen ersten Grades


Gerade

Ihre Koordinaten sind die Determinanten der Matrix


Gerade

Richtungskoordinaten sind


Gerade

Stellungskoordinaten sind:


Gerade

Zwischen den sechs Verhältniskoordinaten besteht immer die Beziehung p π + q x + r ρ = 0 Zwei Gerade schneiden sich nur, wenn p π' + q x' + r ρ' + x q' ρ r' = 0. Mit (a, b, c; α, β, γ) wird eine Gerade bezeichnet, welche durch den Punkt (a, b, c) geht und mit den Achsen die Winkel (α, β, γ) bildet. Ihre Gleichungen sind x – a/cos α = y – b/cos β = z – c/cos γ wobei cos2 α + cos2 β + cos2 γ = 1. Winkel ψ zweier Geraden G = (a, b, c, α, β, γ) und G' = (a, b, c; α', β', γ') ist cos ψ = cos α cos α' + cos β cos β' + cos γ cos γ' oder


Gerade

Winkel ϑ der Geraden G mit der Ebene A x + B y + C z + D = 0 ist


Gerade

Beide stehen senkrecht, wenn A cos α + B cos β + C cos γ = 0. Drei Gerade von den Richtungen (α, β, γ; α', β', γ'; α'', β'', γ'') gehören derselben Stellung an, d.h. sind einer und derselben Ebene parallel, wenn


Gerade

Entfernung e des Punktes (a', b', c') von der Geraden (a, b, c; α, β, γ) ist gegeben durch


Gerade

Kürzester Abstand k der Geraden G und


Gerade

wo ψ der Winkel beider Geraden.[395]


Literatur: [1] Salmon, G., Analytische Geometrie der Kegelschnitte, bearbeitet von Fiedler, 4. Aufl., Leipzig 1878, Kap. 2 und 3. – [2] Ders., Analytische Geometrie des Raumes, deutsch von Fiedler, 1. Teil, 3. Aufl., Kap. 3, Leipzig 1879. – [3] Clebsch, A., Vorlesungen über Geometrie, herausgegeben von Lindemann, Bd. 1, Abt. 1, Kap. 2, Leipzig 1876; Bd. 2, Abt. 1, Kap. 4, Leipzig 1891.

Wölffing.

Quelle:
Lueger, Otto: Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, Bd. 4 Stuttgart, Leipzig 1906., S. 394-396.
Lizenz:
Faksimiles:
394 | 395 | 396
Kategorien:

Buchempfehlung

Hoffmann, E. T. A.

Prinzessin Brambilla

Prinzessin Brambilla

Inspiriert von den Kupferstichen von Jacques Callot schreibt E. T. A. Hoffmann die Geschichte des wenig talentierten Schauspielers Giglio der die seltsame Prinzessin Brambilla zu lieben glaubt.

110 Seiten, 4.40 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantische Geschichten. Elf Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für diese preiswerte Leseausgabe elf der schönsten romantischen Erzählungen ausgewählt.

442 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon