Bekannt

1. Allzu bekannt hat wenig ehr' vnd vil schand. Henisch, 268.


2. Was bekannt werden soll, erzähle deinem Weibe.Bertram.


3. Wer dir ist wol bekant, den lass nicht auss der hand.Henisch, 268.


*4. Da bin ich bekannt wie ein Dreier. (Berlin.)


*5. Er ist bekannt wie der bunte Hund.

Man kennt ihn überall, nur nicht von der besten Seite.

Frz.: Il est connu comme le loup gris. (Lendroy, 932.)

Holl.: Hij is bekend als de bonte hond. (Sprenger II, XIII.)


*6. Er ist bekannt wie ein böser Groschen.

Frz.: Être connu comme le loup gris, comme le loup blanc. – Il est décrié comme fausse monnaie.


*7. Er ist bekannt wie 'ne schlechte Goldmünze (Böhm.)


*8. Er ist mir so bekannt wie der Mann im Monde.

D.h. ganz fremd.

Frz.: Je ne le connais ni d'Adam ni d'Eve.


*9. Er ist so bekannt da wie ein Hecht auf dem Heuboden.

D.h. gar nicht.

Holl.: Ik ben er zoo bekend als een snoek op een hooizolder. (Sprenger IV, 46.)


*10. Er ist so bekannt wie Schiller in Ronneburg.

Ironisch von jemand, der wenig oder gar nicht bekannt ist. Die Redensart ist neuen Ursprungs und verdankt ihre Entstehung der Polizeibehörde zu Ronneburg (Sachsen-Altenburg), welche sich gegen eine öffentliche Schillerfeier (10. November 1859) aus dem Grunde erklärt haben soll, »weil Schiller hierorts erst seit wenigen Jahren bekannt geworden sei«. (Vgl. Dorfzeitung, ferner berliner Volkszeitung, Nr. 265.) Der Volkswitz hat diesen Vorfall sofort zu einer Redensart benutzt, die er in angegebener Weise anwendet.


*11. Er ist weit und breit bekannt.

Lat.: Notus a vespere solis ad ortus. (Ovid.) (Wiegand, 818.)


*12. Es ist bekannt in allen Barbierstuben und Kneipen.Eiselein, 54.


[Zusätze und Ergänzungen]

zu5.

Man sagt auch: Er ist bekannt wie ein Pudelhund. – Wenn die Römer sagen wollten, dass jemand nach allen Seiten bekannt sei, so gebrauchten sie dafür die Redensart, wie sie bei Persius vorkommt: Intus et in cute notus est. Verwandt damit sagten sie auch: Er ist bekannt wie in der Komödie des Plautus der Ehebrecher: Notus ut in Plauti comoedia moechus. (Aulus Gellius.) – Wie wir sagen: er ist weit und breit bekannt, heisst es bei Ovid: Man kennt ihn im Osten und Westen: Notus a vespere solis ad ortus. – Für unser: das ist aller Welt oder: das ist Gott und Menschen bekannt, sagt man: Superis et inferis notum. (Faselius, 124.)


zu6.

Holl.: Hij is er bekend als een kwade penning. (Harrebomée, II, 178.)


zu10.

Ein Seitenstück zur ronneburger Polizeibehörde liefert Kaleb Chodgson, Major der Stadt Carlisle, bei Gelegenheit des Shakespeare-Jubiläums im Jahre 1864. Als man ihn aufgefordert, sich an der Feier zu betheiligen, hat er es mit den Worten abgelehnt: Shakespeare war ein geschickter Mann, aber er hätte seine Talente besser anwenden können. (Augsburger Allgemeine Zeitung, 1864, Nr. 114, S. 1864.)


zu12.

Lat.: Omnibus lippis et tonsoribus notum est.


[951] 13. Was überall bekannt, braucht keine Probe. Schreger, 94, 142.

In einem Lustspiel, das 1765 vorgestellt wurde, ruft der Harlequin, als er in die Prügelstube abgeholt wird: »Ich werde dort so bekannt sein, wie die Gans im Schafstall.« (Neue Preussische Provinzial-Blätter, VI, 152.)


*14. Bekannt as 'n Hund ane Swanz.


*15. Bekannt wie die Gans im Schafstall.Frischbier, I, 308.


*16. Das ist so bekannt wie der Weg nach Rom.

Holl.: Dat is bekend als de weg naar Rome. (Harrebomée, II, 227b.)


*17. Der ist bekannt wie's sauer Bier. (Rott-Thal.)


*18. Er ist bekannt wie ein Düttchen.Frischbier, I, 309.


*19. Er ist bekannt wie ein falscher Fünfschilling. (Königsberg.) – Frischbier, II, 329.

Die Fünfschillinge galten bis zur Einführung des Thalerfusses wie Silbergroschen, dann 7 Pfennige.


*20. Er ist bekannt wie ein räudiges Schaf.


*21. Er ist so bekannt, dass ihn kein Hund anbellt.Frischbier, II, 330.


*22. Er ist so bekannt wie der gute Rath. (Oberfranken.)


*23. Er ist so bekannt wie Pilatus im Credo und Judas in der Passion.

Dän.: Han er naeunt som Pilatus i Credo og Judas i Passen. (Prov. dan., 424.)


*24. Hai is säu bakannt ärre 'n bunt Ruie. (Arnsberg.) – Firmenich, I, 353, 10; für Grafsch. Mark: Frommann, V, 57, 13.


*25. He is so bekannt as de bunte Hund.Schütz, I, 186; für Mecklenburg: Schiller, III, 4b; für Altmark: Donneil, 86.

Man kennt ihn allenthalben, aber nicht gerade von der rühmlichen Seite.

*26. 'R is bekannt wie a låfer Groschen. (Würzburg.) – Sartori, 162.

Er ist ein übel berüchtigter Mensch.


Quelle:
Karl Friedrich Wilhelm Wander (Hrsg.): Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 1. Leipzig 1867.
Lizenz:
Kategorien:
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Weiße, Christian Felix

Atreus und Thyest. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Atreus und Thyest. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Die Brüder Atreus und Thyest töten ihren Halbbruder Chrysippos und lassen im Streit um den Thron von Mykene keine Intrige aus. Weißes Trauerspiel aus der griechischen Mythologie ist 1765 neben der Tragödie »Die Befreiung von Theben« das erste deutschsprachige Drama in fünfhebigen Jamben.

74 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon