Hollar, Wenzel

Hollar, Wenzel: Selbstporträt
Selbstporträt
Alternativnamen:auch: Hollar, Wenceslaus
Beruf:Zeichner, Radierer
Geburtsdatum:13.07.1607
Geburtsort:Prag
Sterbedatum:25.03.1677
Sterbeort:London
Wirkungsort:Prag, Straßburg, Köln, London, Antwerpen

Zeichnungen (4)

Hollar, Wenzel: Aschaffenburg, Schloss Johannisberg
Aschaffenburg, Schloss Johannisberg
Hollar, Wenzel: Deggendorf, Ansicht des Dorfes Winzer mit Donauschiffen
Deggendorf, Ansicht des Dorfes Winzer mit Donauschiffen
Hollar, Wenzel: Neuwied, Ansicht der Stadt und Burg Engers
Neuwied, Ansicht der Stadt und Burg Engers
Hollar, Wenzel: Speyer, Dom
Speyer, Dom

Grafiken (1 bis 8 von 170) Mehr:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11 

Hollar, Wenzel: Abtei Rothendael
Abtei Rothendael
Hollar, Wenzel: Allegorie des Todes von Thomas Howard, Earl Arundel
Allegorie des Todes
Hollar, Wenzel: Antike weibliche Büste
Antike weibliche Büste
Hollar, Wenzel: Antwerpen, Die Kathedrale Notre-Dame
Antwerpen, Die Kathedrale Notre-Dame
Hollar, Wenzel: Aufgesägter menschlicher Schädel
Aufgesägter menschlicher Schädel
Hollar, Wenzel: Baden-Baden, Altes Schloss
Baden-Baden, Altes Schloss
Hollar, Wenzel: Bauernhochzeit
Bauernhochzeit
Hollar, Wenzel: Bauernprügelei
Bauernprügelei

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Hollar,+Wenzel/2.rss /Kunstwerke/R/Hollar,+Wenzel/3.rss
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Weiße, Christian Felix

Atreus und Thyest. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Atreus und Thyest. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Die Brüder Atreus und Thyest töten ihren Halbbruder Chrysippos und lassen im Streit um den Thron von Mykene keine Intrige aus. Weißes Trauerspiel aus der griechischen Mythologie ist 1765 neben der Tragödie »Die Befreiung von Theben« das erste deutschsprachige Drama in fünfhebigen Jamben.

74 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon