Albrecht von Haller

Gedichte

Versuch Schweizerischer Gedichte

Albrecht von Hallers »Versuch Schweizerischer Gedichte« erschien erstmals 1732 in Bern und umfaßte zunächst nur neun Gedichte. Die schnell Berühmtheit erlangende Sammlung wurde von Haller in den folgenden Jahren immer wieder erweitert. – Der Text folgt der »Eilften vermehrten und verbesserten Auflage«, Bern (Typographische Gesellschaft) 1777, die als Ausgabe letzter Hand anzusehen ist.

1. Morgen-Gedanken

Entstanden 1725. Erstdruck 1732.

2. Sehnsucht nach dem Vaterland

Entstanden 1726. Erstdruck 1732.

3. Ueber die Ehre

Entstanden 1728. Erstdruck 1732.

4. Die Alpen

Entstanden 1729. Erstdruck 1732.

5. Gedanken

Entstanden 1729. Erstdruck 1732.

6. Die Falschheit menschlicher Tugenden

Entstanden 1730. Erstdruck 1732.

7. Die Tugend

Entstanden 1729. Erstdruck 1732.

8. Doris

Entstanden 1730. Erstdruck 1732.

9. Die verdorbenen Sitten

Entstanden 1731. Erstdruck 1732.

10. Ueber eine Hochzeit

Entstanden 1731. Erstdruck 1734.

11. Der Mann nach der Welt

Entstanden 1733. Erstdruck 1734.

12. An Herrn D. Gessner

Entstanden 1733. Erstdruck 1734.

13. Gedanken bei einer Begebenheit

Entstanden 1734. Erstdruck 1748.

14. Ueber den Ursprung des Uebels

Entstanden 1734. Erstdruck 1734.

15. Zueignungs-Schrift

Entstanden 1734. Erstdruck 1734.

16. Beim Beilager

Entstanden 1735. Erstdruck 1743.

17. Unvollkommenes Gedicht über die Ewigkeit

Entstanden 1736. Erstdruck 1743.

18. Ueber Marianens anscheinende Besserung

Entstanden 1736. Erstdruck 1748.

19. Trauer-Ode

Entstanden 1736. Erstdruck 1743.

20. Ueber eben Dieselbe

Entstanden 1737. Erstdruck 1743.

21. Ueber das Einweihungs-Fest

Entstanden 1737. Erstdruck 1743.

22. An Se. Excellenz

Entstanden 1737. Erstdruck 1748.

23. Antwort an Johann Jakob Bodmer

Entstanden 1738. Erstdruck 1743.

24. Ueber den Tod

Entstanden 1741. Erstdruck 1743.

25. Einige Fabeln

1. Der Fuchs und die Trauben

Entstehungszeit unbekannt. Erstdruck 1734.

2. Der beste König

Entstehungszeit unbekannt. Erstdruck 1748.

3. Der Fuchs und die andern Thiere

Entstehungszeit unbekannt. Erstdruck 1748.

4. Der Hahn, die Tauben und der Geier

Entstehungszeit unbekannt. Erstdruck 1748.

26. Cantate

Entstanden 1748. Erstdruck 1748.

27. Serenate

Entstanden 1748. Erstdruck 1748.

28. Ueberschriften

1. [Als unbesiegt an Muth der letzte Römer starb]

Entstanden 1748. Erstdruck 1751.

2. [Auf diesem Blatt steht Claproths Bild geweihet]

Entstanden 1748. Erstdruck 1751.

3. [Auf selbst erwählter Bahn sucht, kundig seiner Schuld]

Entstanden 1759. Erstdruck 1762.

4. [Der Ruhm, der Weise krönt, der um die Helden strahlt]

Entstanden 1759. Erstdruck 1759.

5. [Horch! die Trompete schallt, ihr Klang dringt durch das Grab]

Erstdruck 1762.

6. [Steh still, Helvetier, hier liegt das kühne Heer]

Entstanden um 1755 oder vorher. Erstdruck 1762.

7. [Wo Russlands breites Reich sich mit der Erde schließet]

Entstanden 1752. Erstdruck anderer Variante 1751.

8. [O selig, wer sein Glück, gelassen, Gott vertraut]

Entstanden 1774. Erstdruck 1777.

29. Ueber den Tod der Frau Trillerin

Entstanden 1752. Erstdruck 1768.

30. Beim Tode der Johanna Maria Ayrerin

Entstanden 1754. Erstdruck 1762.

31. Beim Absterben

Entstanden 1756. Erstdruck 1762.

Buchempfehlung

Bjørnson, Bjørnstjerne

Synnöve Solbakken. (Synnøve Solbakken)

Synnöve Solbakken. (Synnøve Solbakken)

Vor dem Hintergrund einer romantisch idyllischen Fabel zeichnet der Autor individuell realistische Figuren, die einerseits Bestandteil jahrhundertealter Tradition und andererseits feinfühlige Persönlichkeiten sind. Die 1857 erschienene Bauernerzählung um die schöne Synnöve und den hitzköpfigen Thorbjörn machte Bjørnson praktisch mit Erscheinen weltberühmt.

70 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon