Dyck, Anthonis van

Dyck, Anthonis van: Selbstporträt
Selbstporträt
Beruf:Maler
Geburtsdatum:22.03.1599
Geburtsort:Antwerpen
Sterbedatum:09.12.1641
Sterbeort:London
Wirkungsort:Antwerpen, Genua, London

Gemälde (1 bis 8 von 57) Mehr:  1  2  3  4 

Dyck, Anthonis van: Amor und Psyche
Amor und Psyche
Dyck, Anthonis van: Anbetung der Hirten
Anbetung der Hirten
Dyck, Anthonis van: Beweinung Christi
Beweinung Christi
Dyck, Anthonis van: Beweinung Christi
Beweinung Christi
Dyck, Anthonis van: Dornenkrönung Christi
Dornenkrönung Christi
Dyck, Anthonis van: Hl. Ambrosius und Kaiser Theodosius
Hl. Ambrosius und Kaiser Theodosius
Dyck, Anthonis van: Hl. Hieronymus
Hl. Hieronymus
Dyck, Anthonis van: Judaskuß
Judaskuß

Zeichnungen (1 bis 8 von 17) Mehr:  1 

Dyck, Anthonis van: Blick auf Rye
Blick auf Rye
Dyck, Anthonis van: Der Verrat Christi
Der Verrat Christi
Dyck, Anthonis van: Diana und Endymion
Diana und Endymion
Dyck, Anthonis van: Die Ausgiessung des Heiligen Geistes
Die Ausgiessung des Heiligen Geistes
Dyck, Anthonis van: Die Grablegung
Die Grablegung
Dyck, Anthonis van: Die mystische Hochzeit der Hl. Katharina
Die mystische Hochzeit der Hl. Katharina
Dyck, Anthonis van: Figurenstudie für eine Dornenkrönung Christi
Figurenstudie für eine Dornenkrönung Christi
Dyck, Anthonis van: Heilige Frauen am Fuße des Kreuzes
Heilige Frauen am Fuße des Kreuzes

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

/Kunstwerke/R/Dyck,+Anthonis+van/1.rss /Kunstwerke/R/Dyck,+Anthonis+van/2.rss
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Die Narrenburg

Die Narrenburg

Der junge Naturforscher Heinrich stößt beim Sammeln von Steinen und Pflanzen auf eine verlassene Burg, die in der Gegend als Narrenburg bekannt ist, weil das zuletzt dort ansässige Geschlecht derer von Scharnast sich im Zank getrennt und die Burg aufgegeben hat. Heinrich verliebt sich in Anna, die Tochter seines Wirtes und findet Gefallen an der Gegend.

82 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon