Chicago, Burlington and Quincy-Eisenbahn

[174] Chicago, Burlington and Quincy-Eisenbahn. Die Bahn ist im Jahre 1849 nach den Gesetzen des Staates Illinois als Aurora-Branch Cy konzessioniert worden, am 17. Februar 1855 hat sie ihren jetzigen Namen angenommen, die erste kleine Strecke von Galena nach Mendota (60 km) war im Jahre 1853 fertiggestellt. Die Bahn hat sich im Laufe der Jahre durch den Bau und den Erwerb einer großen Anzahl kleinerer Strecken erweitert, der Gesamtumfang ihres Hauptnetzes stellte sich am 1. Juli 1911 auf 14.609 km. Hierzu kamen noch von ihr beherrschten Eisenbahnen im Gesamtumfang von 4361 km, so daß sich der Gesamtumfang des Systems auf 18.970 km beläuft. Die größte der von ihr durch Erwerb der Mehrheit des Aktienbesitzes kontrollierten Bahnen ist die Colorado and Southern Eisenbahn, die mit Zweigbahnen eine Länge von rund 3300 km hat. Das System der Ch. erstreckt sich jetzt von Chicago nördlich nach St. Paul und Minneapolis, südlich nach St. Louis und Metropolis, südwestlich nach Kansas City, westlich nach Denver, Cheyenne, nordwestlich nach Huntley (Montana). Es durchschneidet die Staaten Illinois, Wisconsin, Minnesota, Jowa, Missouri, Kansas, Nebraska, Colorado, Süd-Dacota, Wyoming, Montana.

Das Anlagekapital des Stammunternehmens beträgt rund 461 Mill. $, darunter 110,839.100 $ Aktien und 209,856.000 $ Obligationen. Von den Aktien gehören 107,613.000 $ der Northern Pacific und der Great Northern Bahn gemeinschaftlich, die den Kaufpreis dafür mit vierprozentigen Bonds ihren beiden Gesellschaften bezahlt haben. Dieser Ankauf steht in Zusammenhang mit Vorgängen, die sich im Jahre 1901 auf der New Yorker-Börse abspielten. Damals hatten die beiden genannten Bahnen die Aktien der Chicago-Burlington and Quincy-Bahn erworben, um diese Bahn mit ihren Netzen zu verschmelzen und sich dadurch eine überragende Stellung in dem ganzen Überlandverkehr zu sichern. Die Union Pacific-Bahn glaubte, daß hierdurch ihre Stellung in diesem Verkehr geschwächt würde und suchte sich, um dies zu verhindern, in den Besitz der Mehrheit der Aktien der Northern-Pacific-Bahn zu setzen, was eine wilde Spekulation um die Aktien dieser Bahn zur Folge hatte. Die 3 Überlandbahnen vertrugen sich jedoch und gründeteten eine Interessengemeinschaft unter der Firma Northern Securities Company, eine Holding Company. Die Rechtsgültigkeit dieser Gemeinschaft wurde angefochten und sie wurde durch ein Urteil des höchsten Gerichtshofes vom 14. März 1904 für ungesetzlich erklärt und aufgelöst. Infolgedessen ist die Verwaltung der Chicago, Burlington and Quincy-Eisenbahn eine äußerlich selbständige geblieben, obgleich fast alle ihre Aktien in den Händen der beiden anderen Gesellschaften sich befinden (vgl. den Artikel Northern Securities Company).

Die Chicago, Burlington and Quincy-Eisenbahn lebt in durchaus gesunden finanziellen Verhältnissen. In den letzten Jahren hat sie regelmäßig eine Dividende von 8% gezahlt. Im Jahre 1910 hat sie 21,512.255 Personen und 1.189,871.613 Personenmeilen, 27,867.618 t Güter und 7.435,144.216 Gütertonnenmeilen gefahren. Die Gesamtverkehrseinnahmen betrugen 87,869.517 $, die Ausgaben 63,010.965 $.

Das Anlagekapital der Colorado and Southern-Eisenbahn beträgt rund 123 Mill. $, wovon 48 Mill. $ Aktien und 60 Mill. $ Bonds. Sie beförderte 3,560.637 Reisende und 159,880.114 Personenmeilen, sowie 8,356.910 t Güter und 1.249,390.375 Gütertonnenmeilen. Die Gesamteinnahmen betrugen rund 16 8 Mill. $, die Gesamtausgaben rund 11 Mill. $. An Dividenden wurden bezahlt 4% für die Vorzugsaktien und 2% für die gewöhnlichen Aktien.


v. der Leyen.

Quelle:
Röll, Freiherr von: Enzyklopädie des Eisenbahnwesens, Band 3. Berlin, Wien 1912, S. 174.
Lizenz:
Faksimiles:
Kategorien:
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Brockhaus-1837: Brougham and Vaux

Brockhaus-1911: Burlington [2] · Burlington · Quincy · Quatremère de Quincy · Chicago · Padiham and Hapton · Peninsular and Oriental Steamship Company · P. and O. Comp. · Napier of Magdala and Caryngton · Newbold and Dunston · Newtown and Llanllwhaiarn · Skelton and Brotton · Swinton and Pendlebury · West Kirby and Hoylake · Roß and (und) Cromarty · Shildon and East Thickley · Shirley and Freemantle · Brougham and Vaux · Heston and Isleworth · Benwell and Fenham · Denton and Haughton · Eastern Bengal and Assam · Brandon and Byshottles · King's Norton and Northfield · Ussuri-Eisenbahn · Zentralasiatische Eisenbahn · Sibirische Eisenbahn · Syrische Eisenbahn · Transkaspische Eisenbahn · Bergisch-Märkische Eisenbahn · Main-Neckar-Eisenbahn · Lehrter Eisenbahn · Main-Weser-Eisenbahn · Mandschurische Eisenbahn · Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn · Atmosphärische Eisenbahn · Anatolische Eisenbahn · Elektrische Eisenbahn · Eisenbahn

Eisler-1904: Active and passive feelings

Herder-1854: Quatremère de Quincy · Adams, John Quincy · Chicago · Findlater and Seafield · Roß and Cromarty · Brougham and Vaux · Atmosphärische Eisenbahn · Eisenbahn

Lueger-1904: Wood preserver and cleaner · Querschnittsmaße bei der Eisenbahn · Nebenbahn, -eisenbahn · Eisenbahn · Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung

Meyers-1905: Burlington · Burlington House · Quincy [2] · Quincy [1] · Chicago · Oyer and terminer, Court of · Half and half · Bishop and his Clerk · Nantyglo and Blaina · Heston and Isleworth · Kings Norton and Northfield · Lye and Wollescote · Peninsular and Oriental Steamship Company · Hoylake and West Kirby · Neston and Parkgate · Ogmore and Garw · Stars and stripes · Black and tan Terrier · Broadwood and Sons · Coast and Geodetic Survey · Eastleigh and Bishopstoke · Newbold and Dunston · Crawford and Balcarres · Dalling and Bulwer · Sibirische Eisenbahn · Transkaspische Eisenbahn · Schantung-Eisenbahn-Gesellschaft · Pneumatische Eisenbahn · Zentralasiatische Eisenbahn · Eisenbahn · Eisenbahn-Clearinghaus · Anatolische Eisenbahn · Atmosphärische Eisenbahn · Asiatische Eisenbahn · Mandschurische Eisenbahn · Mombas-Uganda-Eisenbahn · Elektrische Eisenbahn · Eisenbahn-Generalsaldierungsstelle · Eisenbahn-Zentralabrechnungsbureau

Pierer-1857: Burlington · Quincy Point · Quincy [2] · Quincy [1] · Chicāgo · Lewes and Rehobeth · Bishop and Clerk · Eglinton and Winton · King and Queen · Centrifugal-Eisenbahn · Atmosphärische Eisenbahn · Eisenbahn

Roell-1912: Chicago and Northwestern-Eisenbahn · Chicago Milwaukee und St. Paul-Eisenbahn · New York-Lake Erie- and Western-Eisenbahn · Denver- and Rio Grande-Eisenbahn · Chicago Great Western Railroad-Company · Chesapeake and Ohio-Eisenbahngesellschaft · Berlin-Anhaltische Eisenbahn · Berlin-Dresdener Eisenbahn · Atmosphärische Eisenbahn · Aussig-Teplitzer Eisenbahn · Altona-Kieler Eisenbahn · Atchison-Topeka- und Santa-Fé-Eisenbahn · Bergen-Kristiania-Eisenbahn · Bergisch-Märkische Eisenbahn · Baltimore- und Ohio-Eisenbahn · Bau einer Eisenbahn

Buchempfehlung

Musset, Alfred de

Gamiani oder zwei tolle Nächte / Rolla

Gamiani oder zwei tolle Nächte / Rolla

»Fanni war noch jung und unschuldigen Herzens. Ich glaubte daher, sie würde an Gamiani nur mit Entsetzen und Abscheu zurückdenken. Ich überhäufte sie mit Liebe und Zärtlichkeit und erwies ihr verschwenderisch die süßesten und berauschendsten Liebkosungen. Zuweilen tötete ich sie fast in wollüstigen Entzückungen, in der Hoffnung, sie würde fortan von keiner anderen Leidenschaft mehr wissen wollen, als von jener natürlichen, die die beiden Geschlechter in den Wonnen der Sinne und der Seele vereint. Aber ach! ich täuschte mich. Fannis Phantasie war geweckt worden – und zur Höhe dieser Phantasie vermochten alle unsere Liebesfreuden sich nicht zu erheben. Nichts kam in Fannis Augen den Verzückungen ihrer Freundin gleich. Unsere glorreichsten Liebestaten schienen ihr kalte Liebkosungen im Vergleich mit den wilden Rasereien, die sie in jener verhängnisvollen Nacht kennen gelernt hatte.«

72 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon