Manet, Edouard

Manet, Edouard: Selbstporträt mit Palette
Selbstporträt mit Palette
Beruf:Maler, Radierer, Lithograf
Geburtsdatum:23.01.1832
Geburtsort:Paris
Sterbedatum:30.04.1883
Sterbeort:Paris
Wirkungsort:Paris

Gemälde (1 bis 8 von 76) Mehr:  1  2  3  4  5 

Manet, Edouard: Absinthtrinker
Absinthtrinker
Manet, Edouard: Am Strand
Am Strand
Manet, Edouard: Argenteuil
Argenteuil
Manet, Edouard: Bar in den Folies-Bergère
Bar in den Folies-Bergère
Manet, Edouard: Beim Lesen (La Lecture)
Beim Lesen (La Lecture)
Manet, Edouard: Bierkellnerin
Bierkellnerin
Manet, Edouard: Birnenschäler (Porträt des Léon Leenhoff)
Birnenschäler (Porträt des Léon Leenhoff)
Manet, Edouard: Café-Concert
Café-Concert

Zeichnungen (3)

Manet, Edouard: Frau bei der Toilette
Frau bei der Toilette
Manet, Edouard: Im Theater
Im Theater
Manet, Edouard: Studie eines Knaben
Studie eines Knaben

Grafiken (1 bis 8 von 14) Mehr:  1 

Manet, Edouard: Beim Pferderennen
Beim Pferderennen
Manet, Edouard: Bürgerkrieg
Bürgerkrieg
Manet, Edouard: Das Rendezvous der Katzen
Das Rendezvous der Katzen
Manet, Edouard: Der Ballon
Der Ballon
Manet, Edouard: Der Gassenjunge
Der Gassenjunge
Manet, Edouard: Der Gitarrenspieler
Der Gitarrenspieler
Manet, Edouard: Die Barrikade
Die Barrikade
Manet, Edouard: Die Toilette
Die Toilette

Übersicht der vorhandenen Gemälde

Übersicht der vorhandenen Zeichnungen

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Manet,+Edouard/1.rss /Kunstwerke/R/Manet,+Edouard/2.rss /Kunstwerke/R/Manet,+Edouard/3.rss
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Wilbrandt, Adolf von

Gracchus der Volkstribun. Trauerspiel in fünf Aufzügen

Gracchus der Volkstribun. Trauerspiel in fünf Aufzügen

Die Geschichte des Gaius Sempronius Gracchus, der 123 v. Chr. Volkstribun wurde.

62 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon