Schoen, Erhard

Beruf:Holzschnittzeichner, Maler
Geburtsdatum:um 1491
Geburtsort:Nürnberg
Sterbedatum:1542
Sterbeort:Nürnberg
Wirkungszeitraum:1525–1550
Wirkungsort:Nürnberg, Trient

Grafiken (1 bis 8 von 205) Mehr:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13 

Schoen, Erhard: »Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten Testaments«, 1. Teil
»Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten ...
Schoen, Erhard: »Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten Testaments«, 2. Teil
»Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten ...
Schoen, Erhard: »Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten Testaments«, 3. Teil
»Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten ...
Schoen, Erhard: »Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten Testaments«, Vorrede und Beschluss
»Schandpforte der 12 Tyrannen des Alten ...
Schoen, Erhard: Albrecht von Brandenburg
Albrecht von Brandenburg
Schoen, Erhard: Allegorie auf die Treue der Weiber
Allegorie auf die Treue der Weiber
Schoen, Erhard: Aufriss eines Altares mit Darstellung von Verkündigung und Heimsuchung
Aufriss eines Altares mit Darstellung von Verkündigung und ...
Schoen, Erhard: Bauernhochzeit
Bauernhochzeit

Übersicht der vorhandenen Grafiken

/Kunstwerke/R/Schoen,+Erhard/3.rss
Ähnliche Einträge in anderen Lexika

Buchempfehlung

Lessing, Gotthold Ephraim

Philotas. Ein Trauerspiel

Philotas. Ein Trauerspiel

Der junge Königssohn Philotas gerät während seines ersten militärischen Einsatzes in Gefangenschaft und befürchtet, dass er als Geisel seinen Vater erpressbar machen wird und der Krieg damit verloren wäre. Als er erfährt, dass umgekehrt auch Polytimet, der Sohn des feindlichen Königs Aridäus, gefangen genommen wurde, nimmt Philotas sich das Leben, um einen Austausch zu verhindern und seinem Vater den Kriegsgewinn zu ermöglichen. Lessing veröffentlichte das Trauerspiel um den unreifen Helden 1759 anonym.

32 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon