A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Oberkategorien: Band
γ

γ [Pape-1880]

Γ, γ , γάμμα , dritter Buchstab des griechischen Alphabets; als Zahlzeichen γ' = 3, ,γ = 3000. Derselbe Buchstab bezeichnet auch das nasale ν vor γ, κ, χ u. ξ . Der Uebergang aus dem äolischen Digamma in γ ist auf das böotische zu ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γ«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γα

γα [Pape-1880]

γα , dor. statt γε , Ar. Lys . 205 u. öfter.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γα«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γᾶ

γᾶ [Pape-1880]

γᾶ , dor. für γῆ , Erde.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γᾶ«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γα-κίνας

γα-κίνας [Pape-1880]

γα-κίνας , ὁ , Eust . γάκῑνος , ὁ , u. γάκῑνα , τά , Erderschütterung, VLL.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γα-κίνας«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 470.
γᾱ-μόρος

γᾱ-μόρος [Pape-1880]

γᾱ-μόρος , dor. = γημόρος , s. γεωμόρος .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γᾱ-μόρος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 473.
γά-πεδον

γά-πεδον [Pape-1880]

γά-πεδον , 'ό , dor. = γήπεδον .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γά-πεδον«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 474.
γᾱ-πετής

γᾱ-πετής [Pape-1880]

γᾱ-πετής ,

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γᾱ-πετής«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 474.
γα-πόνος

γα-πόνος [Pape-1880]

γα-πόνος ,

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γα-πόνος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 474.
γά-ποτος

γά-ποτος [Pape-1880]

γά-ποτος , dor. = γηπετής u. s. w.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γά-ποτος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 474.
γαγάτης

γαγάτης [Pape-1880]

γαγάτης , ὁ , Gagat, ein steinhartes, schwarzes Bergpech, von der lycischen Stadt Γάγαι .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγάτης«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγαλίζω

γαγγαλίζω [Pape-1880]

γαγγαλίζω , spätere Form für γαργαλίζω , B. A . 87; vgl. Lob. zu Phryn . 97; Hesych . auch γαγγαλιάω.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγαλίζω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγαμεύς

γαγγαμεύς [Pape-1880]

γαγγαμεύς , ὁ , der Fischer mit dem γάγγαμον , VLL.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγαμεύς«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγάμη

γαγγάμη [Pape-1880]

γαγγάμη , ἡ , ein kleines Fischernetz, bes. zum Austersang, Strab . VII, 307.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγάμη«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγαμο υλκός

γαγγαμο υλκός [Pape-1880]

γαγγαμο υλκός , ὁ , der das obige Netz zieht, VLL.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγαμο υλκός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γάγγαμον

γάγγαμον [Pape-1880]

γάγγαμον , τό , dasselbe, Opp. H . 3, 81; übertr., ἄτης Aesch. Ag . 369.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γάγγαμον«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγαμών

γαγγαμών [Pape-1880]

γαγγαμών , όνος, ὁ, = γάγγαμον , Poll . 2, 169, Bekk. hat aber letztere Form.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγαμών«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγῆτις

γαγγῆτις [Pape-1880]

γαγγῆτις , πέτρα, = γαγάτης , Sp . S. N. pr .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγῆτις«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγλι-ώδης

γαγγλι-ώδης [Pape-1880]

γαγγλι-ώδης , ές , einem γάγγλιον ähnl., Hippocr . γάγγραινα , ἡ , ein um sich fressendes ( γράω ), krebsartiges Geschwür, ehe es in den Brand, σφάκελος , übergeht, Medic .; doch nennt Galen . ersteres den eigtl. medicinischen Ausdruck für letzteres. – Uebertr. auf ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγλι-ώδης«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469-470.
γαγγλίον

γαγγλίον [Pape-1880]

γαγγλίον , τό , nach Poll . 4, 197 u. Medic . schmerzlose Geschwulst unterder Haut, bes. am Gelenk von einer übergeschlagenen Flechse, Ueberbein; Hesych . hat auch die Form γαγγάλιον .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγλίον«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 469.
γαγγραιν-ώδης

γαγγραιν-ώδης [Pape-1880]

γαγγραιν-ώδης , ες , der Gangräne ähnl., Hippocr .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »γαγγραιν-ώδης«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 1, S. 470.

Artikel 16.814 - 16.833

Buchempfehlung

Apuleius

Der goldene Esel. Metamorphoses, auch Asinus aureus

Der goldene Esel. Metamorphoses, auch Asinus aureus

Der in einen Esel verwandelte Lucius erzählt von seinen Irrfahrten, die ihn in absonderliche erotische Abenteuer mit einfachen Zofen und vornehmen Mädchen stürzen. Er trifft auf grobe Sadisten und homoerotische Priester, auf Transvestiten und Flagellanten. Verfällt einer adeligen Sodomitin und landet schließlich aus Scham über die öffentliche Kopulation allein am Strand von Korinth wo ihm die Göttin Isis erscheint und seine Rückverwandlung betreibt. Der vielschichtige Roman parodiert die Homer'sche Odyssee in burlesk-komischer Art und Weise.

196 Seiten, 9.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon