A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Oberkategorien: Band
Ψ, ψ, ψῖ

Ψ, ψ, ψῖ [Pape-1880]

Ψ, ψ, ψῖ τό , indecl., dreiundzwanzigster Buchstabe im griech. Alphabet, als Zahlzeichen ψ' = 700, aber ,ψ = 700000. – Dieser aus einem Lippenbuchstaben und σ zusammengesetzte Doppelconsonant wurde zuerst von den Ioniern und erst seit dem Archon Euklides, Ol . 94, 2, mit ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »Ψ, ψ, ψῖ«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψάγδᾱν

ψάγδᾱν [Pape-1880]

ψάγδᾱν , ᾱνος , od. ψαγδάν, ᾶνος, ὁ, = Folgdm; Eubul . bei Ath . XV, 690 e Αἰγυπτίῳ ψάγδανι .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψάγδᾱν«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψάγδας

ψάγδας [Pape-1880]

ψάγδας , ὁ , auch ψαγδάς, ἡ , com . bei Ath . XI, 692 u. Hesych . σάγδας , eine in Aegypten gewöhnliche Salbe, so wie auch das Wort ägyptisch ist.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψάγδας«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαδαρός

ψαδαρός [Pape-1880]

ψαδαρός , was zerrieben werden kann, zerbrechlich, dah. mürbe, morsch (?). S. ψαϑαρός .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαδαρός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψάδιος

ψάδιος [Pape-1880]

ψάδιος , = κατάντης , nur bei Hesych .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψάδιος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαδυρός

ψαδυρός [Pape-1880]

ψαδυρός , unattische Form statt ψαϑυρός .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαδυρός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθάλλω

ψαθάλλω [Pape-1880]

ψαθάλλω , frequentativum von ψάω , betasten, befühlen, reiben, kratzen; τὴν κεφαλὴν ψάϑαλλέ μου Hermipp . bei Phryn . u. B. A . 9, 9, durch κνάω erkl.; Hesych . erkl. ἐψαϑήλατο, ἐκνήσατο ; Moeris stellt es mit ψηλαφάω zusammen.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθάλλω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθαρός

ψαθαρός [Pape-1880]

ψαθαρός , = ψαδαρός , Hes.; Ion bei Poll . 10, 177 vom νάρϑηξ .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθαρός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθύριον

ψαθύριον [Pape-1880]

ψαθύριον , τό , = Folgdm, bei Ath . XIV, 646 c Erkl. von ψωϑίον .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθύριον«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψάθυρμα

ψάθυρμα [Pape-1880]

ψάθυρμα , τό , ein kleines Stück, ein Brocken, Hesych . erkl. ἀποκόμματα .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψάθυρμα«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθυρο-πώλης

ψαθυρο-πώλης [Pape-1880]

ψαθυρο-πώλης , ὁ , der zerbrechliche Waare, bes. Gebackenes, Getrocknetes verkauft, K. S .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθυρο-πώλης«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθυρόομαι

ψαθυρόομαι [Pape-1880]

ψαθυρόομαι , zerreibbar sein od. werden, mürbe, morsch werden, LXX.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθυρόομαι«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθυρός

ψαθυρός [Pape-1880]

ψαθυρός , όν , zerreiblich, zerbrechlich, locker, mürbe, im Ggstz des Dichtern, Festen; vom Fischrogen, Arist. H. A . 3, 1; auch weich, zart, im Ggstz des Harten, Theophr . u. A.; und trocken, spröde, bröckelig, im Ggstz des Zähen, Klebrigen, Ggstz γλίσχρος , Arist ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθυρός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαθυρότης

ψαθυρότης [Pape-1880]

ψαθυρότης , ητος, ἡ , Zustand und Eigenschaft des ψαϑυρός , Arist. H. A . 4, 1.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαθυρότης«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαιδρός

ψαιδρός [Pape-1880]

ψαιδρός , = ψεδνός , Hesych .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαιδρός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαιθόν

ψαιθόν [Pape-1880]

ψαιθόν , erkl. Hesych . ὑποφοινίσσον .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαιθόν«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαικάζω

ψαικάζω [Pape-1880]

ψαικάζω , = ψακάζω, ψεκάζω , Gramm .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαικάζω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαίκαλον

ψαίκαλον [Pape-1880]

ψαίκαλον , τό, = ψάκαλον , Gramm .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαίκαλον«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαινύζω

ψαινύζω [Pape-1880]

ψαινύζω , auch ψαινύρω und ψαινύσσω , sachen, fächeln, durch Fächeln abkühlen, VLL.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαινύζω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.
ψαινύθιος

ψαινύθιος [Pape-1880]

ψαινύθιος , ον, = ψαίνυϑος , Hesych ., der erkl. ψευδές, μάταιον, εὐτελές . Vgl. ψινύϑιος .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ψαινύθιος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 1389.

Artikel 97.755 - 97.774

Buchempfehlung

Stifter, Adalbert

Zwei Schwestern

Zwei Schwestern

Camilla und Maria, zwei Schwestern, die unteschiedlicher kaum sein könnten; eine begnadete Violinistin und eine hemdsärmelige Gärtnerin. Als Alfred sich in Maria verliebt, weist diese ihn ab weil sie weiß, dass Camilla ihn liebt. Die Kunst und das bürgerliche Leben. Ein Gegensatz, der Stifter zeit seines Schaffens begleitet, künstlerisch wie lebensweltlich, und in dieser Allegorie erneuten Ausdruck findet.

114 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantische Geschichten III. Sieben Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Nach den erfolgreichen beiden ersten Bänden hat Michael Holzinger sieben weitere Meistererzählungen der Romantik zu einen dritten Band zusammengefasst.

456 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon