A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Oberkategorien: Band
Ρ, ρ, ῥῶ

Ρ, ρ, ῥῶ [Pape-1880]

Ρ, ρ, ῥῶ , siebzehnter Buchstabe des griechischen Alphabets, als Zahlzeichen ρ' = 100 ,ρ = 100000. Nach Plat. Crat . 426 c ist ῥῶ ὥςπερ ὄργανον πάσης τῆς κινήσεως , 434 d τῇ φορᾷ καὶ κινήσει καὶ σκληρότητι ἔοικεν . – Es hat im Anfange des ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »Ρ, ρ, ῥῶ«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥά

ῥά [Pape-1880]

ῥά , enkl. Partikel, ep. statt ἄρα , w. m. s.; oft bei Hom.; Pind. Ol . 7, 59 P . 4, 57 I. 6, 3 u. öfter; ἦ ῥ' ἀΐει , Aesch. Pers . 625, wie Soph. Ai . 172; das einzige nicht auf ε endende ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥά«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥᾴ

ῥᾴ [Pape-1880]

ῥᾴ , p. statt ῥᾴδιον , zu dem es die alte einfache Form ist, wird von Strab . 8, 5, 3 u. von Gramm . aus Soph. (frg . 932) u. Ion angeführt; vgl. Apoll. Dysc. de adv. p . 566, dcr auch aus Alem . ein ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾴ«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥᾶ

ῥᾶ [Pape-1880]

ῥᾶ , τό , die Wurzel ciner Pflanze aus dem Geschlechte Rheum , in welches unser Rhabarber gehört, Diosc.; nach einem Fluß in Pontus benannt, Amm. Marcell . 22, 8, dah. rha Ponticum .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾶ«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥᾳ-θῡμέω

ῥᾳ-θῡμέω [Pape-1880]

ῥᾳ-θῡμέω , leichtsinnig, nachlässig, sorglos sein, dem Vergnügen, der Liebe ergeben sein, in B. A . 300 erkl. τὸ ἀργεῖν ἢ κατατρυφᾶν ἢ τοῖς ἀφροδισίοις σχολάζειν ; auch in gutem Sinne, sorglos sein, Plat. Legg . X, 903 b ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾳ-θῡμέω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 832.
ῥᾳ-θῡμία

ῥᾳ-θῡμία [Pape-1880]

ῥᾳ-θῡμία , ἡ , Leichtsinn, Nachlässigkeit, Sorglosigkeit; Eur. Med . 218 Cycl . 202; πολλὴ λόγου ῥᾳϑ ., Plat. Phaed . 99 b; ἐκ ῥᾳϑυμίας , Legg . VI, 779 a; auch Vergnügungssucht, Zerstreuung; Thuc . setzt ῥᾳϑυμία μᾶλλον ἢ πόνων μελέτη gegenüber, 2 ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾳ-θῡμία«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 832.
ῥᾳ-θῡμίζω

ῥᾳ-θῡμίζω [Pape-1880]

ῥᾳ-θῡμίζω , zum ῥᾴϑυμος machen, zw.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾳ-θῡμίζω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 832.
ῥᾳ-θῡμο-ποιός

ῥᾳ-θῡμο-ποιός [Pape-1880]

ῥᾳ-θῡμο-ποιός , leichtsinnig, nachlässig, träg, sorglos machend, Sp .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾳ-θῡμο-ποιός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 832.
ῥᾴ-θῡμος

ῥᾴ-θῡμος [Pape-1880]

ῥᾴ-θῡμος , von leichtem Herzen, Gemüth, leichtsinnig , nachlässig, sorglos; Soph. El . 946; dem Vergnügen ergeben, Plat. Theaet . 166 a u. öfter; ἄφϑονον καὶ ῥᾴϑυμον αὑτοῖς κατεστήσαντο τὸν βίον , Isocr . 4, 108; καὶ ὀλιγωρός , Pol . 5, 34 ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥᾴ-θῡμος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 832.
ῥαβάσσω

ῥαβάσσω [Pape-1880]

ῥαβάσσω , att. -ττω , auch ἀραβάσσω u. ἀῤῥαβάσσω, = ῥάσσω, ἀράσσω , lärmen, VLL., bes. durch Klopfen, Schlagen, Tanzen, Takttreten u. dgl., niederdeutsch »rabastern«.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβάσσω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥαβδεύω

ῥαβδεύω [Pape-1880]

ῥαβδεύω , mit der Angelruthe angeln, auch im med., Arist. H. A . 9, 37.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδεύω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥαβδη-φόρος

ῥαβδη-φόρος [Pape-1880]

ῥαβδη-φόρος , poet, statt ῥαβδοφόρος , Lycophr . 1139.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδη-φόρος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥαβδίζω

ῥαβδίζω [Pape-1880]

ῥαβδίζω , mit der Ruthe, dem Stocke schlagen, streichen; Pherecrat . bei B. A . 113, 5; Ar. Lys . 587; Theophr.; N. T .; πυρούς , Weizen ausdreschen, LXX.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδίζω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥάβδινος

ῥάβδινος [Pape-1880]

ῥάβδινος , von nuthen gemacht.

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥάβδινος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥαβδίον

ῥαβδίον [Pape-1880]

ῥαβδίον , τό (ῥάβδιον ist falscher Accent), dim . von ῥάβδος , – 1) Rüthchen, Stäbchen; B. A . 61, 33; Arist. H. A . 9, 37. – 2) bes. ein Eisenstiftchen, dessen sich die Maler bedienten, nachdem sie es glühend ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδίον«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥαβδισμός

ῥαβδισμός [Pape-1880]

ῥαβδισμός , ὁ , das mit der Ruthe, mit dem Stocke Schlagen, Sp .

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδισμός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 829.
ῥαβδο υχέω

ῥαβδο υχέω [Pape-1880]

ῥαβδο υχέω , eine Ruthe, einen Stab haben, halten, bes. von den Obrigkeiten, die als Zeichen ihrer Würde einen Stab tragen; eben so von den röm. Obrigkeiten u. vom Lictor, die fasces haben u. sie tragen; Ath . VI, 259 d als ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδο υχέω«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 830.
ῥαβδο υχία

ῥαβδο υχία [Pape-1880]

ῥαβδο υχία , ἡ , das Halten, Tragen der Ruthe, des Stabes, bes. das obrigkeitliche Recht, einen Stab zu tragen, u. bei den Römern, sich die tasces vortragen zu lassen, auch das Amt des Lictors, die fasces zu tragen, u. die Lictoren ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδο υχία«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 830.
ῥαβδο υχικός

ῥαβδο υχικός [Pape-1880]

ῥαβδο υχικός , zur ῥαβδουχία gehörig (?).

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδο υχικός«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 830.
ῥαβδο ῦχος

ῥαβδο ῦχος [Pape-1880]

ῥαβδο ῦχος , eine Ruthe, ein Ruthenbündel, einen Stab habend, haltend, auch ἡ ῥαβδούχη ; – 1) jede Obrigkeit, die als Abzeichen ihrer Würde einen Stab trug; bes. der Richter, auch der Kampfrichter, Λίχας ἐν τῷ ἀγῶνι ὑπὸ τῶν ῥαβδούχων πληγὰς ἔλαβεν , Thuc ...

Wörterbucheintrag Griechisch-Deutsch zu »ῥαβδο ῦχος«. Wilhelm Pape: Handwörterbuch der griechischen Sprache. Braunschweig 1914, Band 2, S. 830.

Artikel 78.146 - 78.165

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Der Weg ins Freie. Roman

Der Weg ins Freie. Roman

Schnitzlers erster Roman galt seinen Zeitgenossen als skandalöse Indiskretion über das Wiener Gesellschaftsleben. Die Geschichte des Baron Georg von Wergenthin und der aus kleinbürgerlichem Milieu stammenden Anna Rosner zeichnet ein differenziertes, beziehungsreich gespiegeltes Bild der Belle Époque. Der Weg ins Freie ist einerseits Georgs zielloser Wunsch nach Freiheit von Verantwortung gegenüber Anna und andererseits die Frage des gesellschaftlichen Aufbruchs in das 20. Jahrhundert.

286 Seiten, 12.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon